FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Aufbruch zum Mond

Originaltitel
First Man
Genre
Biographie
 
USA 2018
 
143 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
08.11.2018 ( D | CH | A ) bei Universal Pictures International (UPI)
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
6,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Aufbruch zum Mond, First Man (Kino) 2018
Universal Pictures Germany (UPI)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersFeatureDVDsbewerten

Großer Schritt für die Menschheit?

'Nur ein kleiner Schritt für ihn, aber ein großer Schritt für die Menschheit'. Mit diesen legendär gewordenen Worten kommentiert Neil Armstrong (Ryan Gosling) seinen Ausflug auf den Mond am 21. Juli 1969. Der Kommandant der Apollo 11-Mission überlegt sich den Satz auf Bitten seines ältesten Sohnes. Für ihn und seine Crew ist es der Höhepunkt eines jahrelangen Wettlaufes mit den sowjetischen Weltraumpionieren, die den Amerikanern stets einen Schritt voraus sind.

1962 bewirbt sich Testpilot Armstrong wenige Wochen nach dem Tod seiner dreijährigen Tochter erfolgreich um einen Platz im Weltraumprogramm der NASA, dessen Finanzierung der Kongress nur widerwillig zustimmt. Etliche technische Pannen und Fehlentwicklungen werfen die Ingenieure und Wissenschaftler immer wieder zurück. Armstrong verliert bei Unfällen enge Weggefährten und Freunde. Bei seiner Frau Janet (Claire Foy) hinterlässt die ständige Angst vor dem Verlust ihres Mannes Spuren. Armstrong verspricht vor dem Start, er werde die Crew wieder zurückbringen.


Detailreich schildert das fesselnde Dokudrama den Weg Neil Armstrongs nach der autorisierten Biografie "First Man: The Life of Neil A. Armstrong" von James R. Hansen. Dabei stehen die Familie des Astronauten und die Gefühle des introvertierten Familienmenschen und neugierigen, pflichtbewussten Ingenieurs und grandiosen Piloten im Zentrum der Handlung. Der Film macht schon in der ersten Szene klar, welchen Mut und körperliches Vermögen die ersten Eroberer des Weltraums aufbringen müssen, wenn sie eingezwängt in eine kleine Kapsel durchgeschüttelt werden. Der Zuschauer bangt mit den Männern, deren Leben von einer Metallwand abhängt. Ryan Gosling, der zuvor mit "Aufbruch zum Mond"-Regisseur Damien Chazelle "LA-LA Land" dreht, wird bereits als aussichtsreicher Oscar-Kandidat gehandelt. Da der Film ausspart, wie Armstrong die US-amerikanische Flagge auf dem Mondboden platziert, wird ihm nach der Premiere beim Filmfestival von Venedig unter anderem von rechtspopulistischen republikanischen Senatoren Antiamerikanismus vorgeworfen.
Aufbruch zum Mond (First Man, 2018)
Universal Pictures Germany (UPI)
Aufbruch zum Mond, First Man (Szene) 2018
Ein kleiner Schritt für mich, aber ein großer Schritt für die Menschheit. Mit diesen Worten kommentiert Neil Armstrong seinen Ausflug auf den Mond.  Clip starten

Detailreich schildert das Dokudrama den Weg Neil Armstrongs zur ersten Mondlandung nach der autorisierten Biografie "First Man: The Life of Neil A. Armstrong" von James R. Hansen.  Clip starten

Oscartrophäe
Am 24. Februar 2019 ist es soweit, die in der Filmbranche begehrten Oscar-Statuetten werden zum 91. Mal verliehen. Bis dahin darf...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersFeatureDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de