Filmreporter-RSS

White Boy Rick

Originaltitel
White Boy Rick
Alternativ
Undercover - Une histoire vraie
Genre
Krimi
 
USA 2018
 
111 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
07.03.2019 ( D | CH | A ) bei Sony Pictures
 
 
Regie
Yann Demange
Darsteller
Matthew McConaughey, Richie Merritt, Bel Powley, Jennifer Jason Leigh, Brian Tyree Henry, Rory Cochrane
Homepage
http://www.WhiteBoyRick.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
White Boy Rick (Kino) 2018Sony Pictures Entertainment Deutschland
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Aufstieg und Fall eines 14-jährigen Drogenbarons

Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama handelt von einer der ungewöhnlichsten Verbrecherkarrieren der jüngeren Geschichte. Erzählt wird die Geschichte von Richard Wershe Jr. (Richie Merritt). Der Teenager wird im Detroit der 1980er Jahre 14-jährig zum Undercover-Informanten der FBI. Papa Richard Wershe Sr. (Matthew McConaughey) ist selbst Agent der US-Bundespolizei, er hat dem Jungen den gefährlichen Posten verschafft. Ricks Aufgaben: er sol Mitglieder der örtlichen Drogenkartelle bespitzeln, aber auch die Verstrickungen von Polizei und Justiz in der Unterwelt entlarven.

Lange dauert die Partnerschaft zwischen den Justizbehörden und Wershe Jr. allerdings nicht. Der Jugendliche taucht tief ins Unterwelt-Milieu ein und wird bald selbst zum berüchtigten Drogenhändler. Mit 17 Jahren ist 'White Rick Boy', wie Hershe Jr. auf dem Höhepunkt seiner Verbrecherlaufbahn gerufen wird, einer der mächtigsten Drogenbosse der USA. Er muss mit den Konsequenzen seiner Entgleisungen auch nicht lange warten. Denn längst ist er ins Visier der Polizei geraten.


Richard Wershe Jr.s 'Karriere' als Drogenhändler ist steil und von kurzer Dauer. Tatsächlich wird der damals 14-Jährige Mitte der 1980er Jahre von der US-Bundespolizei FBI unter Vermittlung von dessen Vater als Undercover-Agent angeheuert. Zwei Jahre währt die ungewöhnliche Allianz. Wershe liefert tatsächlich einige der gefährlichsten Gangster und Drogenkartelle den Justizbehörden ans Messer, darunter etliche Mitglieder der berüchtigtem Straßengang 'The Best Friends'.

In zwei Jahren baut der FBI-Kinderagent parallel zu seiner Undercover-Tätigkeit ein lukratives Nebengeschäft auf. Als Drogenhändler ist der Jugendliche so erfolgreich, dass er schon bald mit den gefährlichsten Verbrechern der Motor City auf einer Stufe steht. Ende 1987 folgt auf den steilen Aufstieg der unvermeidliche tiefe und bittere Fall. Der 17-Jährige wird mit acht Kilogramm Kokain und mehreren Tausend Dollar verhaftet. Anfang 1988 verurteilt ein Gericht den Jugendlichen zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe ohne Aussicht auf Bewährung.

Dass Hollywood auf den Stoff gestoßen ist, liegt allerdings nicht nur an der spektakulären Lebensgeschichte Wershes. Filmreif ist auch die zwiespältige Rolle des FBI sowie der Ermittlungs- und Justizbehörden. Dass die Bundespolizei ein Kind benutzte, um die korrupten Polizei- und Justizapparate aufzudecken, haben wir bereits erwähnt. Dass sie offenbar selbst Dreck am Stecken hatte, geht aus den Aussagen Wershes hervor. Unter anderem soll die Behörde gewusst haben, dass ihr Informant die Geschäfte eines Drogenbosses übernahm, nachdem er diesen an die Polizei ausgeliefert hatte.
Bel Powley & Richie Merritt in "White Boy Rick" (2018)
White Boy Rick (Szene) 2018
Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama handelt von einer der ungewöhnlichsten Verbrecherkarrieren der jüngeren Geschichte.  Clip starten
Spannend und traurig ist eine Begebenheit in den USA der 1980er Jahre. Sie macht deutlich, dass das Land der unbegrenzten Möglichkeiten moralisch auf Grund gelaufen ist!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de