Filmreporter-RSS

Herr Lehmann

Originaltitel
Herr Lehmann
Genre
Komödie
 
Deutschland 2003
 
105 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
02.10.2003 ( D | CH ) bei DCM (Delphi Filmverleih)
 
 
Regie
Leander Haußmann
Darsteller
Christian Ulmen, Detlev Buck, Katja Danowski, Janek Rieke, Annika Kuhl, Hartmut Lange
Homepage
http://www.herr-lehmann.de/
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,7 (3 User)
7,0 (Filmreporter)
Herr Lehmann (Kino) 2003Delphi Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

Christian Ulmen als Lebenskünstler Herr Lehmann

Kreuzberg ist im Sommer 1989 eine Insel im Universum. Herr Lehmann (Christian Ulmen) lebt ohne jede Verantwortung für irgendjemand oder irgendwas und ohne Ambitionen in dem alternativen West-Berliner Stadtteil. Sein Auskommen verdient er sich hinter der Theke in der Inn-Kneipe "Einfall" in der Wienerstraße. Herr Lehmann ist die gute Seele für seine Kollegen und die bierseeligen Gäste. Kark (Detlev Buck) ist Herr Lehmanns bester Freund, er träumt von einer Zukunft als Künstler. Doch Herr Lehmann strebt nicht nach Höherem, seine Welt ist der Tresen.

Doch eines Morgens bringt eine Kette von unerwarteten Ereignissen die Idyll in Gefahr. Ein aggressiver Hund lässt sich nur mit einer Flasche Whisky verscheuchen, die Köchin Katrin (Katja Danowski) widerspricht ihm ohne Unterlass, bis sich Herr Lehmann Hals über Kopf in die schöne Widerspenstige verliebt. Fortan ist er nicht mehr der alte und macht bisher so undenkbare Dinge wie Schwimmen zu gehen. Der Besuch seiner Eltern komplettiert das unvermittelt in Herr Lehmann aufgetretene Chaos.


Leander Haußmanns "Herr Lehmann" basiert auf dem gleichnamigen Romandebüt des Sängers und Songwriters Sven Regener, der mit seiner Band Element of Crime heute noch große Erfolge feiert. Auch das Drehbuch zum Film stammt von gebürtigen Bremener. Haußmann gelang es, ein großartiges Schauspielensemble zusammen zu stellen. Allen voran Christian Ulmen, der bis zu diesem Zeitpunkt vor allem durch seine MTV-Moderation aufgefallen war.

Gedreht wurde meist an bekannten Orten in Berlin-Kreuzberg, wie im Prinzenbad in der Nähe des U-Bahnhofs Prinzenstraße, in der Kult-Kneipe Zum Elefanten am Heinrichplatz, in einem Dönerimbiss an der Skalitzer Straße oder im Madonna in der Wiener Straße. 2004 erhielt die Komödie zwei deutsche Filmpreise. 2003 wurde Ulmen mit dem Bayerischen Filmpreis als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Das Lexikon des Internationalen Films urteilt folgendermaßen: "Der episodisch strukturierte Film zeichnet Kreuzberg als entrückt-narkotisiertes Paralleluniversum voller Biertrinker, die nicht erwachsen werden wollen; doch die Inszenierung vermag den Stoff nicht zur Replik auf linke Mythen umzumünzen, sondern verpufft in Belanglosigkeit."
Herr Lehmann (2003)
"Herr Lehmann" basiert auf den gleichnamigen Erstling des Musikers Sven Regener.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de