12 Tage - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Grandfilm

12 Tage

Originaltitel12 jours
GenreDokumentarfilm
Land & Jahr Frankreich 2017
FSK & Länge 86 min.
KinoDeutschland
AnbieterGrandfilm
Kinostart14.06.2018
RegieRaymond Depardon
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

12 Tage: Psychiatrie oder Freiheit?

"12 Tage" - Der Titel von Raymond Depardons neuem Dokumentarfilm verweist auf jene zeitliche Frist, innerhalb derer ein psychisch kranker Patient in Frankreich nach der Zwangseinweisung eine gerichtliche Anhörung bekommen muss. Das Gericht entscheidet in Person eines Haftrichters dann, ob die Einweisung gerechtfertigt ist und damit Bestand hat oder nicht. Das Gesetz ist seit September 2013 in Kraft, seitdem durchlaufen jährlich rund 90.000 Patienten die komplizierte Prozedur von der unfreiwilligen Einlieferung bis hin zur gerichtlichen Anhörung.

Als erster Filmemacher überhaupt darf Depardon die Umsetzung des Gesetzes mit seiner Kamera begleiten. Der Regisseur, Fotograf und Journalist nimmt dabei das Schicksal von zehn Patienten in den Fokus. Er begleitet die Betroffenen in der Klinik und ist bei den - insgesamt 72 - Anhörungen zugegen. Die Begegnungen hat er zu einem Plädoyer für individuelle Freiheit und Selbstbestimmung verdichtet - Werte die auch für psychisch kranke Menschen gelten müssen. Denn vor Gericht, so die Erkenntnis des Filmemachers, könnten die vermeintlich unzurechnungsfähigen Männer und Frauen, 'trotzdem mit Würde und Einfühlsamkeit ihre Anliegen äußern'. Ihre Worte seien 'von großem Wert', denn sie seien 'weder gestört noch wahnsinnig, sondern klar und kraftvoll', so Depardon.
Mit "12 Tage - 12 jours" greift Raymond Depardon das Thema auf, das der Filmemacher bereits in "San Clemente ", "Auf frischer Tat " und "10. Strafkammer - Momentaufnahmen " behandelt hat: der Mensch im Kontext staatlicher Institutionen, von psychiatrischen Anstalten bis hin zum Justizsystem. Der Dokumentarfilm wird 2017 im Rahmen der Internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Sektion Séances Spéciales uraufgeführt. Bei der Nominierung für den besten Dokumentarfilmpreis Golden Eye unterliegt der Film jedoch Agnès Vardas und JRs Dokumentarfilm "Augenblicke: Gesichter einer Reise".
12 Tage

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Der französische Dokumentarfilmer und Fotograf Raymond Depardon zeigt die Patienten im Kontext der psychiatrischen Anstalt und des Justizapparats. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de