Trautmann - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©SquareOne Entertainment

Trautmann

Er kam als Feind ... und wurde ihr Held

OriginaltitelTrautmann
AlternativTrautmann - Geliebter Feind
GenreBiographie
Land & Jahr Großbritannien/Deutschland 2018
FSK & Länge ab 12 Jahren • 119 min.
KinoDeutschland
AnbieterSquareOne Entertainment
Kinostart14.03.2019
RegieMarcus H. Rosenmüller
DarstellerDavid Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Harry Melling, Michael Socha, Dave Johns
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGaleriebewerten

Filmbiographie über Torwartlegende Bert Trautmann

Der 1923 bei Bremen geborene Torhüter Bernhard Carl 'Bert' Trautmann gehört in den 1950er und 1960er Jahren zu den weltbesten seine Fachs. Der deutsche Fußball profitiert vom Können des Ausnahmespielers indes nicht. Trautmann überlebt den Zweiten Weltkrieg, gerät aber in englische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Freilassung kehrt er nicht nach Deutschland zurück, seine neue Heimat wird England.

Schon in den Gefangenenlagern glänzt Trautmann mit seinen Torhüter-Fähigkeiten. Sein Talent wird dort erkannt. Er landet zunächst bei einem Provinzclub nahe Liverpool, dann kommt er 1944 bei Manchester City unter Vertrag. Mit dem Erstligisten wird er in den nächsten Jahren Fußballgeschichte schreiben. Legendär wird seine Leistung beim Spiel im Finale des FA Cups zwischen Manchester und Birmingham City im Jahr 1956. Der Schlussmann wird in der 75. Minute schwer verletzt, bleibt jedoch wegen dem damaligen Wechselverbots bis zuletzt auf dem Platz. Später stellen Ärzte fest, dass ein Halswirbel gebrochen und fünf weitere ausgerenkt sind. Dank des couragierten Einsatzes und der überragenden Leistung des Torhüters gewinnt Manchester das Spiel mit 3:1 und der bei seiner Verpflichtung noch als 'Nazi-Torwart' beschimpfte Spieler endgültig die Herzen der englischen Fußballfans.

Die Ablehnung, auf die Trautmann lange Zeit nicht nur in Manchester stößt, lässt ihn nicht kalt. Trost und Rückhalt findet er bei seiner Lebensgefährtin Margaret (Freya Mavor), der hübschen Tochter des Fußballtrainers Jack Frier (John Henshaw), unter dem Trautmann vor seinem Aufstieg in die Premier League trainiert. Sie wird der deutsche Torhüter heiraten, mit ihr wird er drei Kinder zeugen. Doch das Schicksal meint es nicht immer gut mit Trautmann.
"Trautmann" ist ein Film von Marcus H. Rosenmüller ("Wer früher stirbt, ist länger tot") und erzählt die Lebensgeschichte von Bernhard Carl 'Bert' Trautmann. Das Biopic mit David Kross in der Titelrolle rückt nicht nur die sportlichen Stationen der Fußballkarriere Bert Trautmanns in den Fokus der Erzählung. Es beleuchtet auch das Gefühls- und Privatleben des besten Manchester-City-Spielers aller Zeiten. Diesen Titel bekommt der Torhüter 2007 von den Fans des englischen Fußballclubs zuerkannt.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Trautmann: Zweiter Trailer

Zweiter Trailer zum Fußballerbiopic.  Clip starten

Trautmann: Der Trailer

Torhüter Bert Trautmann (David Kross) erlebt den Großteil seiner Karriere in England, wo er mit dem Erstligisten Manchester City Fußballgeschichte schreibt.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Mit "Trautmann" hat Marcus H. Rosenmüller das Lebend des deutschen Ausnahme-Torwarts Bert Trautmann inszeniert. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGaleriebewerten
© 2019 Filmreporter.de