Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück - 2018 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©X Verleih

Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück

OriginaltitelAlfons Zitterbacke: Das Chaos ist zurück
GenreKinderfilm
Land & Jahr Deutschland 2018
FSK & Länge ab 0 Jahren • 66 min.
KinoDeutschland
AnbieterX Verleih
Kinostart11.04.2019
RegieMark Schlichter
DarstellerTilman Döbler, Alexandra Maria Lara, Devid Striesow, Leopold Ferdinand Schill, Lisa Moell, Ron Antony Renzenbrink
Homepage https://www.x-verleih.de/filme/alfons...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGaleriebewerten

Verfilmung von Gerhard Holtz-Baumerts Kinderbuch

Alexander Gerst ist der große Held. Astro-Alex, der mit seinen Botschaften in den Medien Tausende für die Erkundung der Geheimnisse des Alls und die Wissenschaft begeisterte, ist das große Idol von Alfons Zitterbacke (Tilman Döbler). Das Zimmer des Halbwüchsigen aus der ostdeutschen Provinz ist mit Raketenmodellen zugestellt und mit Karten der unendlichen Weiten des Alls gepflastert. In der heimischen Grundschule kommt seine Liebe zu den Sternen nicht so gut an. "Zitterbacke Hühnerkacke" verspotten die Mitschüler den aufgeweckten, blonden Jungen, sie verwickeln ihn in Prügeleien und ziehen ihm das Taschengeld ab. Auch seine schulischen Leistungen sprechen gegen die Erfüllung von Alfons Träume. Im Sport ist er eine Niete, in Klassenarbeiten versagt er immer wieder. Was Alfons auch anpackt, es geht schief.

Seine Lehrer und Eltern - besonders sein Vater (Devid Striesow) - nehmen die Bedrohung und die Ängste des Heranwachsenden nicht ernst und werten seine Träume ab. Nur Alfons Freund Benni (Leopold Ferdinand Schill) hält zu ihm, von Rückschlägen lassen sich die beiden nicht entmutigen. Mutig melden sie sich für den Schulwettbewerb um den Bau einer Rakete an. Die Konkurrenz ist groß, dem verwöhntesten Kid der Schule und ärgsten Rivalen von Alfons stehen zudem schier unbegrenzte Mittel zur Verfügung. Zum Glück hält aber die neue Mitschülerin Emilia (Lisa Moell) zu Alfons und Benni.
Mark Schlichters Kinderfilm transferiert die Grundkonstellation von Gerhard Holtz-Baumerts Kinderbuchklassiker der DDR-Literatur, der 1966 von der DEFA kongenial verfilmt wurde, in die Gegenwart. Ganz gelungen ist dies nicht. Im Gegensatz zur Vorlage, nimmt der Film die Erwachsenen niemals ernst, sie sind oft bis zur Karikatur überzeichnet. Streiten lässt sich zudem, ob die familiäre Konstellation im Hause Zitterbacke gut gelöst ist. Vom Alter her müsste der erste Alfons der Großvater des heutigen Jungen sein, im Film ist er der Vater.

Vor allem hat sich der gesellschaftliche Geist gewandelt. Als das Buch Anfang der 1960er wenige Jahre nach dem ersten Flug ins Orbit durch Yuri Gagarin erschien, konnte der Traum von Zitterbacke nur ins Reich der Phantasie verbannt werden. Unvorstellbar, dass Männer wie Sigmund Jähn, Ulf D. Merbold oder Reinhard Furrer den Fuß in eine Kapsel setzen und die Erde aus einer anderen Perspektive betrachten würden. Die Kosmonauten und Astronauten waren für Kinder aus der Provinz unerreichbar.

Viele Ostdeutsche faszinierte zudem an Buch und Verfilmung der rebellische, unangepasste Geist von Zitterbacke, der sich nicht in die Vorgaben der organisierten Freizeitgestaltung einpassen will. Diese Dimension musste in der Aktualisierung zwangsläufig verloren gehen. Allerdings schafft es der Film nicht, eine neue, adäquate zweite Ebene einzuziehen.

Dramaturgisch setzen die Macher auf das bewährte Rezept, ein Außenseiter wird durch das neue Mädchen in seinem Willen bestärkt, seine Träume gegen alle Widerstände durchzusetzen. Durch die damit verbundene Vorhersehbarkeit verschenkt der Film sein Potential, die gesamte Familie ins Kino zu locken.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück: Haupttrailer

Astro-Alex ist das große Idol von Alfons Zitterbacke (Tilman Döbler). Nur schade, dass weder seine Eltern, noch seine Mitschüler an seinen Traum glauben.  Clip starten

Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück: Der erste Teasertrailer

Mark Schlichters Kinderfilm transferiert die Grundkonstellation von Gerhard Holtz-Baumerts Kinderbuchklassiker in die Gegenwart. Hier ist der Teasertrailer.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Mark Schlichters Kinderfilm transferiert die Grundidee von Gerhard Holtz-Baumerts Kinderbuchklassiker in die Gegenwart. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGaleriebewerten
© 2019 Filmreporter.de