Filmreporter-RSS
©Amazon

Beat

OriginaltitelBeat
GenreTV-Serie
Land & Jahr Deutschland 2018
KinoDeutschland
RegieMarco Kreuzpaintner
DarstellerAnna Bederke, Christian Berkel, Sebastian Dunkelberg, Alexander Fehling, Vincent Frost, Karoline Herfurth
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten

Serie über drogen- und partysüchtige Club-Promoter

"Beat" ist in der pulsierenden Berliner Clubszene angesiedelt, die von einer schockierenden Mordserie überschattet wird. Im Zentrum der Handlung steht ein von Jannis Niewöhner ("Jugend ohne Gott") gespielter junger Mann namens Robert Schlag. Er wird in der Partyszene Beat genannt. Der in der Stadt perfekt vernetzte drogen-, sex- und partysüchtige Club-Promoter wird zur Schlüsselfigur im Kampf der Behörden gegen die organisierte Kriminalität. Auf der Jagd nach den Drahtziehern des Verbrecherrings begibt sich Beat nicht nur in Lebensgefahr, er wird in dem Zuge auch von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt.
Auch Amazon ergänzt sein Angebot an Streaming-Inhalten um nationale Produktionen. "Beat" ist bereits die fünfte deutsche Originalserie, die für den Streaming-Dienst des Online-Versandhändlers, Prime Video, entsteht. Den Anfang macht der mit Matthias Schweighöfer besetzte Thriller "You Are Wanted", der im März 2017 veröffentlicht wird. Die Comedy-Serien "Pastewka" und "Der Lack ist ab" sowie die Spionageserie "Deutschland 83" entstehen zunächst für die Fernsehsender RTL, Sat.1 sowie die Internet-Plattform My Video, bis Amazon sich jeweils die Rechte an den weiteren Staffeln sichert.

"Beat" basiert auf einer Idee von Marco Kreuzpaintner, der die erste Staffel selbst in Szene gesetzt hat. Der deutsche Filmemacher hat seinen Durchbruch als Regisseur mit der Romanze "Sommersturm", die ihm diverse Preise einbringt, darunter der Publikumspreis auf dem Filmfest München. Hauptdarsteller Jannis Niewöhner unterstreicht mit "Beat" einmal mehr seine Ambitionen, als ernstzunehmender Schauspieler anerkannt zu werden. Mit Auftritten in Filmen wie "Freche Mädchen 2" und die "Liebe geht durch die alle Zeiten"-Reihe ("Rubinrot", "Saphirblau", "Smaragdgrün") erwirbt er sich zunächst den Ruf eines Teenie-Schwarms. Der Image-Wechsel gelingt ihm mit formal und thematisch ambitionierten Projekten wie "4 Könige" und "Jugend ohne Gott".

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten
© 2019 Filmreporter.de