They Shall Not Grow Old 3D

Originaltitel
They Shall Not Grow Old
Genre
Dokumentarfilm, Kriegsfilm
 
Großbritannien/Neuseeland 2018
 
99 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
27.06.2019 ( D | CH | A ) bei Warner Bros. Pictures
 
 
Regie
Peter Jackson
Homepage
https://www.theyshallnotgrowold.film
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
They Shall Not Grow Old (2018)Warner Bros. Pictures Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Hommage an die Opfer des Ersten Weltkrieges

Der Dokumentarfilm "They Shall Not Grow Old" ist ausnahmslos aus historischen Archivaufnahmen montiert. Sie zeigen britische Soldaten vor, während und nach den Schlachten des Ersten Weltkrieges. Das Besondere an der Bearbeitung ist, dass nach seiner aufwändigen Kolorierung das Filmmaterial in den buntesten Farben erstrahlt. Das macht seine Wirkung und damit auch die der Dokumentation umso beklemmender. Denn auf diese Weise ist die Welt von Damals gar nicht mehr so entrückt, wie sie in unserer Vorstellung schon mal gerne erscheint.


Die Mauer zwischen gestern und heute wird in "They Shall Not Grow Old" durch die technische Bearbeitung eingerissen. Die Folge ist: Der Mensch am Anfang des 20. Jahrhunderts und der des beginnenden 21. Jahrhunderts erscheinen viel ähnlicher als erwartet. Auf diese Weise wird der Krieg dem Zuschauer nahe gebracht. Allzu gerne glauben wir, diese überwunden geglaubte Epoche hinter uns gelassen zu haben. Das macht den Verlust von Millionen Opfern, die auf und jenseits der Schlachtfelder des Krieges ihre Leben lassen und nicht alt werden dürfen umso größer.

Um die Wirkung zu steigern, sind die Archivaufnahmen digital geschärft und in 3D konvertiert. Hinzu kommt der komplizierte Klangteppich. Er besteht unter anderem aus atmosphärischen Sounds, wobei sich die Filmemacher für die Nachgestaltung etwa des Stimmengewirrs die Hilfe von Lippenlesern in Anspruch nehmen. Die Kommentare aus dem Off geben Ansichten und Eindrücke aus den Briefen und Tagebüchern jener Männer wieder, von denen viele damals mit nicht einmal 20 Jahren in den Krieg ziehen. Sie sind ja noch Kinder, wie einer von ihnen schreibt, die plötzlich zu Soldaten gemacht werden.

"They Shall Not Grow Old" zeichnet sich nicht nur durch Inhalt und Wirkung aus. Die Doku markiert auch einen Triumph der modernen digitalen Bearbeitung. Es überrascht daher nicht, dass sie von Peter Jackson inszeniert ist. Der neuseeländische Filmemacher schafft schon mit seinen "Herr der Ringe"- und "Der Hobbit"-Trilogien Epen, die ebenso auf die Atmosphäre wie auf die technische Umsetzung Wert legen. 'Die Männer auf den Bildern sind genau wie wir', so Jackson zur Programmatik seines Films. 'Wenn man erst mal diesen komischen Charlie-Chaplin-Schwarz-Weiß-Look los ist, sieht man: Die Leute sind genauso wie heute.'

Für Jackson ist "They Shall Not Grow Old" ein sehr persönliches Projekt. Sein Großvater dient von 1910 bis 1919 im South Wales Borderers, dem Linieninfanterie-Regiment der britischen Armee. Ihm hat er den außergewöhnlichen Film gewidmet.
They Shall Not Grow Old (2018)Warner Bros. Pictures Germany
They Shall Not Grow Old (2018)
"They Shall Not Grow Old" ist aus Archivaufnahmen montiert. Sie zeigen Soldaten in Situationen vor, während und nach den Schlachten des Ersten Weltkrieges.   Clip starten
"They Shall Not Grow Old" ist aus Archivaufnahmen montiert. Sie zeigen Soldaten in Situationen vor, während und nach den Schlachten des Ersten Weltkrieges.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2021 Filmreporter.de