FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Onward: Keine halben Sachen 3D

Originaltitel
Onward
Genre
Animation/Trickfilm
 
USA 2020
 
103 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
05.03.2020 ( D | CH | A ) bei The Walt Disney Company (Germany)
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
7,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Onward: Keine halben Sachen (Szene) 2020
The Walt Disney Company (Germany)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Ian Lightfood muss seine Schüchternheit überwinden

Ian Lightfood ist ein Elfenjunge wie Du und ich. In der Schule gehört er nicht zu angesagten Kids. Er ist sogar zu schüchtern, um die Kids aus seiner Klasse zur Geburtstagsparty einzuladen. Wobei die Sache längst geritzt war. Doch dann tauchte seine Mutter ab, um ihn wie ein Wickelkind von der Schule abzuholen.

Sie überrascht ihn zu seinem 12. Geburtstag mit einem seltsam geformten Holzstock aus dem Erbe seines Vaters, der kurz nach seiner Geburt starb. Ians älterer Bruder Barley, der seine gesamte Zeit mit einem Fantasy-Spiel am Computer verbringt, ahnt sofort die Bestimmung des Geschenks. Der Stab kann ein geliebtes Wesen für einen Tag von den Toten auferstehen lassen.

Neu-Zauberer Ian vermasselt seinen ersten Job als Magier total. Weil Ian beim Aufsagen des Zauberspruches patzt, erscheint die Gestalt seines Vaters nur von den Füßen bis zum Bauchnabel. Nun haben die Brüder 24 Stunden Zeit, um einen magischen Stein zu finden und den Zauber zu vollenden. In Barleys geliebter Klapperkiste bricht das Trio in ein verwunschenes Spukschloss auf. An ihre Fersen heften sich Mutter Lightfood und ihr neuer Partner, ein Centaur, der als Polizist im Viertel der magischen Kreaturen für Ordnung sorgt.


Centaurs Kollege Spector ist ein Cyclop und der erste deutlich sichtbar lesbische Charakter im Pixar-Universum. In Russland wurden die homoerotischen Anspielungen abgeschwächt. Auch sonst bleibt Regisseur Dan Scanlon ("Die Monster Uni") im 22. Film des einstigen Disney-Konkurrenten dem frecheren Grundton der Familienfilme aus dem Hause Pixar treu.

Die sagenhaften Gestalten des Films haben ihren Ursprung längst vergessen und verlassen sich auf die technischen Erfindungen der Menschheit. Sie fahren Auto statt ihre Hufe zu benutzen oder nehmen den Bus statt selbst zu fliegen. Die Wiederentdeckung ihrer magischen Künste ist gekonnte gespickt mit etlichen Filmzitaten aus "Harry Potter", "Herr der Ringe" oder "Indiana Jones" sowie Zaubersprüchen und Abenteueranleitungen aus bekannten Online-Spielen. Einmal mehr gilt, gut geklaut und variiert ist besser als schlecht erdacht.
Onward: Keine halben Sachen (querG) 2020
Onward: Keine halben Sachen (Szene) 2020
Ian Lightfood ist ein ganz normaler, wenn auch sehr schüchterner Elfenjunge.  Clip starten
Mit Spector hat Pixar den erster lesbischen Charakter seiner Firmengeschichte geschaffen.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de