Unterwegs nach Cold Mountain

Originaltitel
Cold Mountain
Genre
Drama
Land /Jahr
USA 2003
 
146 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
19.02.2004 ( D | CH ) bei Buena Vista International (Germany)
Regie
Anthony Minghella
Darsteller
Jude Law, Nicole Kidman, Renée Zellweger, Eileen Atkins, Brendan Gleeson, Philip Seymour Hoffman
Links
IMDB
Unterwegs nach Cold Mountain (2003)Buena Vista
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
7,5 (11 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

Meinungen

ronbell 
Avatar von ronbell

Die Geschicht ist gut durchdacht und man kommt wirklich ins Nachdenken. Man sieht einerseits die Hilflosigkeit, die Angst, das Leid der Menschen und andererseits sieht man wieder die Hoffnung, die, auch wenn sie schon verloschen sein mag, doch teilweise wieder aufleuchtet und den Menschen Kraft gibt.
geschrieben am 06.02.2008 um 18:30 Uhr

ada (gelöscht) 

Ich finde diesen Film sssoooooo mega cool!Doch das Ende ist so traurig!Aber JUDE LAW und NICOLE KIDMAN und RENEE ZELLWEGER sind wunderbar,sie alle drei sind für mich mit vielen anderen Schauspielern die BESTEN!!!JUDE LAW und NICOLE KIDMAN sind ein tolles Paar! Ich finde JUDE LAW sieht mit langen Haaren (am Schluss) besser aus!
geschrieben am 20.08.2004 um 20:41 Uhr

xeike 

die Reise als Ziel

Meiner Meinung nach ist es ein sehr ehrlicher Film. Krieg verändert die Menschen. Nicht nur die, welche an der vordersten Linie stehen, sondern auch die, welche zurückbleiben. Minghella zeigt die Irrsinnigkeit und Grausamkeit des Krieges genauso stark, wie die Sehnsucht nach einem Ruhepunkt. Die nicht lineare Erzählweise hilft, die Bilder und die Figurenentwicklung besser zu verstehen. Jude Law spielt Inman mit einer solchen Präsenz, dass er auch gar nicht viel zu sagen braucht. Seine Gesten und die Mimik machen jedes weiter Wort überflüssig. Am beeindruckensten finde ich jedoch die Figur der Ruby. Renée Zellweger beweist mit ihr, das sie zu einen der besten in Hollywood gehört. Wie alle Figuren verändert sich auch Rubys Wesen mit der Zeit. Aber bei ihr geschieht das am sichtbarsten. Sie gibt durch ihr forsches pragmatisches Wesen dem Film eine Leichtigkeit, welche bei diesem Thema sonst schwer zu erreichen wäre.
geschrieben am 26.07.2004 um 16:19 Uhr

Seite: [1] »
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
2021