Point Blank - 2019 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Netflix Media

Point Blank

OriginaltitelPoint Blank
GenreAction, Thriller
Land & Jahr USA 2019
FSK & Länge 86 min.
KinoDeutschland
AnbieterNetflix
Kinostart12.07.2019
RegieJoe Lynch
DarstellerAnthony Mackie, Frank Grillo, Marcia Gay Harden, Christian Cooke, Teyonah Parris, Boris McGiver
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Remake des gleichnamigen französischen Thrillers

Als seine schwangere Frau von Schwerkriminellen entführt wird, muss Paul (Anthony Mackie) nicht nur um das Leben seiner Frau und dem ungeborenem Baby fürchten. Mit dem Druckmittel wollen die Entführer den Krankenpfleger auch noch zu einem Mord zwingen. Paul soll den unter Mordverdacht stehenden Kriminellen Abe (Frank Grillo) töten. Der liegt schwerverletzt in Pauls Krankenhaus. Trotz seiner Zwangslage widersetzt sich Paul dem Diktat der Erpresser. Statt den von der Polizei streng bewachten Verletzten zu töten, entscheidet er sich dafür, den Mann zu befreien. Gemeinsam machen sie sich daran, Pauls Frau und das Ungeborene zu retten. Die Entführer sind jedoch nicht die einzige Sorge von Paul und Abe. Das ungleiche Duo wird auch noch von einem Haufen korrupter Polizisten gejagt.
Mit "Point Blank" inszeniert Joe Lynch ein englischsprachiges Remake des französischen Action-Thrillers "Point Blank - Aus kurzer Distanz". Die Titel sowohl des Remakes als auch des Originals, das im Französischen "À bout portant" heißt, sind irreführend. Denn sie stehen inhaltlich in keinem Zusammenhang mit John Boormans 1967 erschienenem Thriller "Point Blank - Keiner darf Überleben", in dem Lee Marvin sich aus mindestens zwei Gründen an einem ehemaligen Komplizen rächen will. Der Klassiker wird 32 Jahre später mit Mel Gibson unter dem Titel "Payback" neu aufgelegt.

"Point Blank" ist eine weitere Chance für die Hauptdarsteller Anthony Mackie ("Tödliches Kommando - The Hurt Locker") und Frank Grillo ("Captain America 2 - The Return of the First Avenger 3D") für einen Aufstieg in die A-Riege der Hollywoodstars. Beide haben bereits so manche Rolle auf dem Buckel, der große Durchbruch ist bis dato jedoch weder dem einen noch dem anderen gelungen. Auch Regisseur Joel Lynch ist über Routine-Arbeiten noch nicht hinaus gelangt. Auf das Konto des US-Regisseurs gehen wenig ambitionierte Spielfilme wie die Action-Komödie "Knights of Badassdom" und der mit Salma Hayek besetzte Action-Thriller "Everly - Die Waffen einer Frau". Einen künstlerischen Achtungserfolg landet er 2017 mit dem gelobten Actioner "Mayhem".

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2019 Filmreporter.de