FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

47 Meters Down: Uncaged

Originaltitel
47 Meters Down: Uncaged
Alternativ
47 Meters down: The next Chapter
Genre
Horror
 
Großbritannien 2019
 
91 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
10.10.2019 ( D | A ) bei Concorde Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
47 Meters Down: Uncaged (Kino) 2019Concorde Filmverleih

Wieder werden Haie als Bestien dargestellt - gähn

Nicole (Sistine Rose Stallone), Alexa (Brianne Tju), Sasha (Corinne Foxx) und Mia (Sophie Nélisse) zieht es für einen Urlaub nach Brasilien. Ihr Wunsch, sich abseits der Touristenströme zu bewegen, führt die jungen Frauen in ein Paradies an der Küste von Recife. Sie gehen tauchen. In den Ruinen einer versunken Stadt suchen sie das Abenteuer und finden den Schrecken. Nach einem verheerenden Unfall werden die vier in ein unter Wasser gelegenes Höhlensystem hineingesogen. Die erste Gefahr gerade überstanden, steht die nächste an. Denn die schutzlosen Frauen sind umgeben von einem Schwarm hungrig-gefräßiger Haie.


Das Gesetz der Fortsetzungspraxis nicht nur Hollywoods ist nicht in Stein gemeißelt, es besagt aber unmissverständlich: Der nächste Teil einer Filmreihe muss den vorausgegangen in möglichst vielen Hinsichten toppen - angefangen mit der inhaltlichen Prämisse bis hin zu formalen und dramaturgischen Entscheidungen. "47 Meters Down: Uncaged" bildet da keine Ausnahme, wie schon der Zusatztitel deutlich macht. Waren im Vorgänger die Figuren vor der Gefahr, nämlich den gefräßigen Haien, noch durch einen Käfig geschützt, schwimmt das Hai-Futter diesmal auf freier Wildbahn - 'uncaged' eben, ohne Käfigschutz und damit jederzeit zum Gefressen-Werden bereit.

Die Haie, die zum Ärger aller Meeresbiologen auch diesmal Tod bringende Monster sind, wird es freuen. Zumal die menschlichen will heißen: weiblichen Opfer - auch zur Freude vor allem der männlichen Zuschauer - wieder schön leicht bekleidet und umso appetitlicher sind. Weitere Parallele zum Vorgänger: Umgesetzt hat die Unterwasser-Fressorgie wieder der Brite Johannes Roberts, der einmal mehr zusammen mit seinem kreativen Partner Ernest Riera ("The Other Side of the Door") auch am Drehbuch mitgewerkelt hat.
47 Meters Down: Uncaged (querG 12) 2019Concorde Filmverleih
Sophie Nélisse, 47 Meters Down: Uncaged (Szene 05) 2019
Zweite blutige Begegnung der gefräßigen Haie mit einer Handvoll junge, sexy Mädchen.  Clip starten
Politisch unkorrekte Fortsetzung des Hai-Horrors, in dem die die eleganten Fische als blutgierige Bestien verunglimpft werden. Als würden die uns ausrotten und nicht umgekehrt!!!
© 2020 Filmreporter.de