FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Die schönste Zeit unseres Lebens

Originaltitel
La belle époque
Genre
Komödie
 
Frankreich 2019
 
115 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Deutschland
Kinostart
28.11.2019 (D) bei
Constantin Film
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (Filmreporter)
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Die
Constantin Film
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenAwardsTrailerGalerieDVDsbewerten

Geniale Zeitreise ohne Zeitreise von Nicolas Bedos

Comiczeichner Victor (Daniel Auteuil) trauert der Vergangenheit nach, als er jeden Tag eine Zeichnung in einer Pariser Zeitung veröffentlichte. Verächtlich und zynisch blickt er nicht nur auf die heutige Medienwelt, er malt das Leben generell in den schwärzesten Farben. Seine negative Energie erträgt auch Ehefrau Marianne (Fanny Ardant) nicht länger. Nach einem heftigen Streit schmeißt sie ihren gescheiterten Gatten aus Wohnung und Beziehung. Unterschlupf findet Victor bei seinem bestem Freund François (Denis Podalydès) - ohne zu ahnen, dass der seit langem ein Verhältnis mit seiner Frau hat.

Skeptisch nimmt Victor auch das Geschenk seines Sohnes an, einen Gutschein der Firma Time Travellers von dessen Freund Antoine (Guillaume Canet). Sein Unternehmen offeriert einen perfekten Tag in der Vergangenheit. Victor entscheidet sich für das erste Treffen mit Marianne in einem Pariser Café. Doch Margot (Doria Tillier) spielt die Rolle der jungen Marianne so perfekt, dass es Victor schwer fällt, die Illusion dieses unvergesslichen Moments am 16. Mai 1974 wieder loszulassen.


Wer denkt nicht für einen Moment an die deutsche Treppenlift-Werbung, in der sich Rentner an die unbeschwerten Tage ihrer Jugend erinnern, als alles möglich war. Doch das warmherzige Melodrama von Nicolas Bedos lässt Victor nicht nur in Erinnerungen schwelgen. Es spielt perfekt die Idee durch, mit Schauspielern und Kulissen in die jeweilige Wunschzeit der Vergangenheit zu reisen - egal ob es um ein Diner mit Marie Antoinette geht oder einem Stelldichein mit Ernest Hemingway. Das Kino erfindet sich hier quasi selbst neu, in dem es die Zuschauer aus der Position des stillen Beobachters rausreißt und mitten ins Geschehen schmeißt.

Zugleich erzählt Bedos eine zu Herzen gehende, magische Liebesgeschichte, wenn Marianne und Victor sich und ihre verschütteten Gefühle wieder entdecken. Dafür muss er natürlich raus aus seiner Muffelecke und sich wieder ins Leben stürzen. Diese kleinen Veränderungen spielt Daniel Auteuil mit zurückgenommenen Gesten und Blicken, auf dem Gesicht des verhärmten Pensionärs zaubert er langsam ein Lächeln. Fanny Ardant gehört nach wie vor zu den verführerischsten Stars des Kinos. Marianne und Victor stritten und sie lieben sich auch nach etlichen gemeinsamen Jahrzehnten, diese Message verkörpern die beiden Alt-Stars mit Haut und Haar.
Daniel Auteuil & Guillaume Canet in "Die schönste Zeit unseres Lebens" ("La belle époque", 2019)
Constantin Film
Trailer:
Die schönste Zeit unseres Lebens: Der Trailer Erster Trailer zu "La belle époque" (OT) mit Daniel Auteuil und Guillaume Canet.  Clip starten
Victor (Daniel Auteuil) trauert der Vergangenheit nach. Damals erschien jeden Tag eine Zeichnung in einer Pariser Zeitung. Zynisch blickt er auf die heutige Medienwelt und sein...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenAwardsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de