Filmreporter-RSS
©Netflix Media, Beth Dubber

Unbelievable

OriginaltitelUnbelievable
GenreTV-Mehrteiler
Land & Jahr USA 2019
KinoDeutschland
AnbieterNetflix
Kinostart13.09.2019
RegieLisa Cholodenko, Susannah Grant
DarstellerToni Collette, Merritt Wever, Kaitlyn Dever, Vanessa Bell Calloway, Dale Dickey, John Hartmann
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten

TV-Mehrteiler um nach einem wahren Verbrechen

Marie Adler (Kaitlyn Dever) führt ein glückliches und unbeschwertes Leben. Doch dann wird die Jugendliche eines Tages Opfer eines schrecklichen Verbrechens. Gegenüber der Polizei sagt Marie aus, dass ein Mann in ihrem Zuhause einbrach, ihre Hände fesselte und sie unter Todesandrohung vergewaltigte. Die Ermittler gehen dem Fall nach - stoßen aber auf Ungereimtheiten. Am Tatort finden sich zunächst weder Einbruchs- noch DNA-Spuren. Auch die Nachbarn haben nichts gesehen und ebenso wenig gehört. Hat die Vergewaltigung wirklich stattgefunden oder hat sich Marie das Verbrechen nur ausgedacht?

Unabhängig von dem Fall arbeiten die Kommissarinnen Grace Rasmussen (Toni Collette) und Karen Duvall (Merritt Wever) an zwei Fällen, die auffällige Ähnlichkeiten mit dem vermeintlichen Verbrechen gegen Marie aufweisen. Die Muster ähneln sich in allen drei Fällen. Dem Einbruch folgt die Vergewaltigung. Der scheinbar professionell vorgehende Täter hinterlässt dabei keinerlei Spuren. Haben es die Polizistinnen mit einem Serienvergewaltiger zu tun? Erfährt Marie dank der Polizistinnen doch noch Gerechtigkeit?
"Unbelievable" ist von wahren Ereignissen inspiriert. Als Vorlage dient den Machern des Mehrteilers der Artikel "An Unbelievable Story of Rape", den die Journalisten T. Christian Miller und Ken Armstrong für die sozial engagierte Non-Profit-Nachrichtenseite ProPublica schreiben. Auch in der Episode "Anatomy of Doubt" der US-Radiosendung "This American Life" wird der Fall thematisiert. "Unbelievable" entsteht unter Federführung von Susannah Grant ("Die fünfte Welle"), die zusammen mit Michael Chabon und Ayelet Waldman auch die Drehbücher für die acht Episoden schreibt. Zudem teilt sie sich mit Lisa Cholodenko die Regie des Mehrteilers, der nach "When They See Us" eine reale Vergewaltigungsgeschichte in Erinnerung ruft.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Der Mehrteiler basiert auf tatsächlichen Vorfällen. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten
© 2019 Filmreporter.de