Filmreporter-RSS

Hollywood - Staffel 1

Originaltitel
Hollywood
Genre
TV-Serie, Historienfilm
 
USA 2020
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
01.05.2020 ( D ) bei Netflix
 
 
Regie
Ryan Murphy
Darsteller
Maude Apatow, Jay Arthur, Derek Austin, Brea Bee, Nicola Bertram, David Bluvband
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Hollywood - Staffel 1 (Szene) 2020Netflix Media
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Serie wirft kritischen Blick auf Hollywood

"Hollywood" taucht in die früheren Tage Hollywoods ein. Wie der Rest der Welt ist auch die Traumfabrik gerade aus einem schrecklichen Alptraum erwacht. Der Zweite Weltkrieg ist vorbei, nun gilt es, neu durchzustarten. Das ist auch das Motto der aufstrebenden Schauspieler und Filmemacher, die im Mittelpunkt der Serie stehen. Doch die Träume der Kreativen drohen an der Wirklichkeit zu zerschellen. Hinter den Kulissen der Traumfabrik modert es gewaltig. Es herrscht ein ungerechtes System, dessen verkrustete Machtstrukturen Ohnmacht, Vorurteile und Diskriminierung fördert.


Eine Serie, welche die vermeintliche Traumfabrik als Alptraum entlarvt - in "Hollywood" wird eine Instanz gleich von mehreren Seiten attackiert. Die Traumfabrik wird einerseits kritisch als System unter die Lupe genommen, in dem nicht nur in den 1940er Jahren, sondern 'bis zum heutigen Tage' (Pressetext) verkrustete Machtstrukturen zu Diskriminierung, Sexismus und andere Ungerechtigkeiten führen. Auch darf die Serie durchaus als Angriff auf die lange als unverwüstlich geltende Allianz von Hollywood und der Instanz Kino verstanden werden. "Hollywood" ist eine Produktion des Streamingdienstes Netflix. Wer will, kann aus dem Projekt auch eine weitere Botschaft herauslesen: Das Üble findet sich in der Kinolawirtschaft, nicht hinter Kulissen von Streaming-Anbietern.

Ist die Stoffauswahl ein Zufall? Oder ist die Erklärung banaler? Schwimmt die Produktion vielleicht auf der Welle, die Quentin Tarantino mit "Once Upon a Time... In Hollywood" - einer Hollywood-Produktion - lostritt. Interessant ist auch, dass überwiegend unbekannte Darsteller zum Zuge kommen. Stars vor der Kamera, wenn man das Wort heute noch im Zusammenhang mit Film- und Seriendarstellern noch verwenden kann, muss man auf der Besetzungsliste lange suchen. Allenfalls in den Nebenrollen findet sich der eine oder andere Promi. Und die haben ihre beste Zeit schon hinter sich, so etwa die Oscar-gekrönte Mira Sorvino ("Geliebte Aphrodite") und der Regisseur und Gelegenheitsschauspieler Rob Reiner ("Harry und Sally").

Auch dieser Umstand dürfte ein Fingerzeig gegen die Hollywood/Kino-Allianz sein, ganz nach dem Motto: Die eigentlichen Zugpferde heute, im Serienzeitalter also, sind nicht die Leute vor, sondern die Macher hinter der Kamera. Hier hat "Hollywood" einiges zu bieten. Die Serienschöpfer des Mehrteilers haben klangvolle Namen. Ryan Murphy, der auch als ausführender Produzent fungiert, die Drehbücher zu allen acht Episoden mitverfasst und bei einer Folge Regie führt, gehört zu den Schöpfern des Sitcom-Hits "Glee". Außerdem verantwortet er Serien wie "American Horror Story - Die dunkle Seite in dir" und den Mehrteiler "Feud - Die Feindschaft zwischen Bette und Joan". Ein weiterer "Hollywood"-Schöpfer ist Ian Brennan, der zusammen mit Kollege Murphy und Brad Falchuk neben "Glee" auch die Serien "The Politician" und "Scream Queens" auf den Bildschirm zaubert.
Hollywood - Staffel 1 (querG) 2020Netflix Media
In Hollywood brechen nach dem Zweiten Weltkrieg neue Zeiten an.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de