Filmreporter-RSS

Mutters Courage

Originaltitel
Mutters Courage
Genre
Drama
 
Deutschland/Großbritannien 1995 bis 0000
 
92 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
29.02.1996 ( D ) bei Kinowelt Filmverleih
 
 
Regie
Michael Verhoeven
Darsteller
Günter Bothur, Pauline Collins, Buddy Elias, Robert Giggenbach, Natalie Morse, Peter Radtke
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Mutters Courage (DVD)Kinowelt Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Budapest ist 1944 von den Nazis besetzt. Elsa Tabori (Pauline Collins) wird auf offener Straße verhaftet und zum Bahnhof gebracht, wo 4.000 Juden zur Deportation ins Vernichtungslager zusammengetrieben werden. Man transportiert sie in einen kleinen Grenzort, wo sie in einem Lagerhaus auf die Weiterfahrt warten müssen. Als Elsa Tabori hier Herrn Kelemen (Heribert Sasse) trifft, einen alten Bekannten ihres Mannes, erwacht sie aus ihrer Lethargie und fasst sich ein Herz. Sie stellt den verantwortlichen SS-Offizier (Ulrich Tukur) zur Rede und versucht, mit Mut und List ihr Schicksal zu wenden.


Regisseur Michael Verhoeven ("Die weiße Rose", "Das schreckliche Mädchen") wählt einen sehr literarischen Ansatz, um George Taboris Erzählung über seine Mutter in Szene zu setzen. Tabori selbst tritt in dem Film als wortgewandter Erzähler und Kommentator auf und führt, oft ironisch im Ton, durch eine bewegende Chronik der Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg. "Mutters Courage" ist das sensible Porträt einer Frau, die mutig und gewitzt ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt, und zugleich eine bittere Groteske über die Banalität des Bösen.
Mutters Courage (DVD)Kinowelt Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de