Studiocanal Filmverleih
Warten auf Bojangles ("En attendant Bojangles", 2021)

Warten auf Bojangles

Originaltitel
En attendant Bojangles
Regie
Régis Roinsard
Darsteller
Romain Duris, Virginie Efira, Grégory Gadebois, Solan Machado Graner, Elisa Maillot, Morgane Lombard
Kinostart:
Deutschland, am 04.08.2022 bei StudioCanal Germany
Kinostart:
Österreich, am 05.08.2022 bei Constantin Film
Kinostart:
Schweiz, am 04.08.2022 bei Pathé Films
Genre
Drama
Land
Frankreich
Jahr
2021
FSK
ab 12 Jahren
Länge
124 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Adaption des Bestsellers von Olivier Bourdeaut
Amors Pfeil trifft ihn sofort. Der charmante Automechaniker und Hochstapler Georges (Romain Duris) verliebt sich zwischen perlenden Cocktails und faden Häppchen unsterblich in die Seelenverwandte Camille (Virginie Efira). Die beiden fliehen vor den Langweilern der französischen High Society, doch nach einer leidenschaftlichen Liebesnacht ist die Schöne abgetaucht. Georges macht sich auf die Suche und zerstreut ihre Angst vor Bindung und Familie.

Nach der Geburt von Sohn Gary (Solan Machado Graner) ist das Glück perfekt. In Paris bauen sich die Kleinfamilie eine wundervolle exzentrische Welt jenseits bürgerlicher Konventionen auf. Dazu gehören rauschende Feste und phantasievolle Geschichten, die aus der Perspektive des Kindes beschrieben werden. Doch auch die Schattenseiten der verrückten Ideen von Camille und die Brüche hinter der Fassade des scheinbar sorglosen, ausschweifenden Luxuslebens sind bald nicht mehr zu übersehen.
Der mehrfach ausgezeichnete Bestsellers von Olivier Bourdeaut ist inzwischen in 30 Sprachen übersetzt. Die Adaption von Regisseur Régis Roinsard zerfällt stilistisch in zwei Teile. Im ersten wird das verrückte, unbeschwerte Leben des Paares und seines Sohnes fern aller Konventionen in opulenten Bildern zelebriert. Das Leben ist ein Rausch voller Abenteuer und Geheimnisse. Der Ton der beschwingten, romantischen Komödie ist leicht und prickelnd wie ein guter Champagner. Im zweiten Teil, in dem Georges verzweifelt versucht, Camille und ihre Liebe zu retten, wird die Love-Story zum Drama samt Anklage der psychiatrischen Behandlungsmethoden der späten 1960er Jahre.

Diese Teilung erweist sich als Glücksgriff, denn sie wird zum großen Sinnbild in der Fallhöhe der Psyche von Menschen wie Camille, die ein manisch-depressives Leiden (auch Bipolare Störung genannt) haben. Sie sind in einer Sekunde himmelhochjauchzend glücklich und in der nächsten zu Tode betrübt. Diese extrem starken Gefühlsschwankungen in Camilles Seele macht die zauberhafte Virginie Efira immer wieder sichtbar und emotional spürbar. Erst wird die Traurigkeit ihrer Seele nur leise angedeutet. Dann werden die negativen Züge unübersehbar. Bis die depressiven Schübe überwiegen. Diesen Zustand und den Verlauf der Krankheit mit leichter Hand nach zu zeichnen, ist die große Stärke des Films.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Automechaniker Georges (Romain Duris) verliebt sich zwischen Cocktails und Häppchen unsterblich in die Seelenverwandte Camille (Virginie Efira).
 
Der Ton der beschwingten, romantischen Komödie ist zunächst leicht und prickelnd wie Champagner.
Studiocanal Filmverleih
Virginie Efira, Romain Duris & Solan Machado-Graner in "Warten auf Bojangles" ("En attendant Bojangles", 2021)
2022