Majestic Filmverleih
Mittagsstunde (2022)

Mittagsstunde

Originaltitel
Mittagsstunde
Regie
Lars Jessen
Darsteller
Charly Hübner, Lennard Conrad, Peter Franke, Rainer Bock, Hildegard Schmahl, Gabriela Maria Schmeide
Kinostart:
Deutschland, am 22.09.2022 bei Majestic Filmverleih
Kinostart:
Österreich, am 23.09.2022 bei Filmladen
Genre
Action
Land
Deutschland
Jahr
2022
FSK
ab 6 Jahren
Länge
93 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Wohlwollender Blick auf das alte Dorfleben
Das Erstaunen seiner Studenten ist groß, als der beliebte Dozent Ingwer Feddersen (Charly Hübner) eine einjährige Auszeit ankündigt, um seine Eltern zu pflegen, die trotz ihres hohen Alters noch immer eine kleine Gastwirtschaft in seinem Heimatdorf betreiben. Das einstige Leben Brinkebülls mit seinen vielen kleinen Läden und Handwerksbetrieben ist einer schnöden Durchgangsstraße gewichen. Auch die Störche kehren schon seit vielen Jahren nicht zu ihren angestammten Nistplätzen zurück.

Mutter Ella (Hildegard Schmahl, in jüngeren Jahren Gabriela Maria Schmeide) ist zunehmend verwirrt, ihr Mann Sönke (Peter Franke, davor Rainer Bock) kann den Haushalt nicht mehr alleine schultern. Der Aufenthalt weckt in dem 47-jährigen Erinnerungen an sein Aufwachsen mit seiner verwirrten Schwester (Gro Swantje Kohlhof) und die schleichenden Veränderungen im Dorf. Zugleich wird er mit einer Reihe gut gehüteter Familien- und Dorfgeheimnisse konfrontiert.
Die Szenen im Dorf sind komplett auf Plattdeutsch gedreht, dem Rest der Republik helfen hierbei die Untertitel. Sie stehen im Kontrast zum Hochdeutsch, das der Protagonist in seinem sozialen Umfeld in Kiel pflegt. Diese etwas rührige Geschichte erdenkt sich Dörte Hansen. Ihr gleichnamiger Roman erscheint im Jahr 2018. Darin überzeugt die Autorin mit einer Familiengeschichte dank einem differenzierten, wohlwollenden Blick auf die Vergangenheit. Dabei rückt sie das Bild der heute als spießig verschrienen Nachkriegsrealität ein wenig zurecht. Regisseur Lars Jessen nimmt in seiner filmischen Adaption den Geist und die Wärme in seine filmische Saga auf, mit der die Bestsellerautorin auf die kleinen und großen Macken ihrer Figuren blickt.

An dramaturgisch passenden Stellen streut er Blicke in die Vergangenheit in die Handlung ein, stets ein wenig wehmütig, aber nie verherrlichend oder nostalgisch verklärend. Die Bilder erzählen viel über den Verlust von Heimat, Traditionen und Zusammenhalt. Hinter der konservativen Fassade, vor der auch Ingwer einst flieht, verbirgt sich eine große Selbstverständlichkeit und Liebe, mit der Familie in allen Formen gelebt und Schicksalsschläge angenommen werden.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Das Erstaunen seiner Studenten ist groß, als Dozent Ingwer Feddersen (Charly Hübner) eine Auszeit ankündigt und aufs Land zieht.
 
Wohlwollender Blick auf das alte Dorfleben nach Dörte Hansens gleichnamigem Roman.
Majestic Filmverleih, Christine Schroeder
Mittagsstunde (2022)
2022