FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Feature

Felix the Cat: Komplettbox
Concorde Film

Ein Kater namens Master Tom

Trickfilmklassiker über den frechen Kater Felix
Kater Felix wird bereits in den 1920er Jahren von den Kindern geliebt. Sie kennen den Trickfilmhelden als tollpatschigen, frechen und äußerst liebevollen schwarzen Kater. Seine Abenteuer bringen ihn immer wieder in gefährliche Situationen, die er mit jeder Menge Witz und Charme meistern kann.
Von  Marlene Griesmayer, Filmreporter.de,  27. April 2013
Felix the Cat
Concorde Film
Felix the Cat

Der Kater mit dem zauberhaften Gefährten

Der freche Kater Felix gerät immer wieder in schwierige Lebenslagen, die es zu bewältigen gilt. Der schwarze Kater stolpert von einem Abenteuer ins nächste und gerät dabei in irrwitzige und manchmal auch gefährliche Situationen. Sein treuer Wegbegleiter ist ein Zauberrucksack. Dieser kann je nach Felix' Wünschen jede Form und Eigenschaft annehmen - zum großen Glück des kleinen Katers. Meist rettet ihn sein magischer Ranzen aus den gefährlichsten Situationen.

Logisch, dass nicht nur der schwarze Kater mit den großen weißen Augen von seinem zauberhaften Gefährten beeindruckt ist. Auch der finstere Professor versucht immer wieder, den Zauberrucksack zu stehlen. Zudem hat auch ein böser Roboter seine Kamera auf diesen geworfen und möchte ihn um jeden Preis für sich gewinnen. Felix gelingt es jedes Mal aufs Neue, seine Feinde auszutricksen.


Die schrägen Geschichten von Felix the Cat 1
Concorde Film
Die schrägen Geschichten von Felix the Cat 1

Frecher Kater seit den 1920er Jahren unterwegs

Felix ist vom Glück verfolgt. Immer wieder schafft es der kleine Kater, sich aus den gefährlichsten Situationen zu retten. Durch sein pechschwarzes Fell und seine riesigen, weißen Augen hat er einen großen Wiedererkennungswert und ist Kinder seit Mitte der 1920er Jahre bekannt. 1919 wird ein Kurzfilm über einen tollpatschigen Kater namens Master Tom gezeichnet. Der Vierbeiner ist extrem beliebt und so realisieren die Macher bald weitere Folgen mit ihm. Master Tom wird in Felix umbenannt. Der Name ist ein Wortspiel aus den lateinischen Worten 'felis' für Katze und 'felix' - zu Deutsch der Glückliche.

1959 bekommt der fröhliche Felix seine eigene Fernsehserie unter dem heutigen Titel "Felix der Kater". Was macht den kleinen Kater beim Publikum so beliebt? Seine etwas respektlose Art, die auf gewisse Weise liebevoll wirkt. Außerdem klopft er jede Menge frecher Sprüche mit denen er die Zuschauer zum Lachen bringt. Kinder lieben auch die Tatsache, dass Felix ein überglücklicher Kater ist. Obwohl er sich immer wieder in gefährliche Situationen bringt, kann er am Ende immer über sich selbst lachen. Sein typischer Gang mit den hinter dem Rücken verschränkten Händen ist eines seiner Markenzeichen und wird von Kritikern auf der ganzen Welt stets neu gedeutet. Die Serie "Felix der Kater" besticht außerdem mit den kunterbunten Zeichnungen. Auch die musikalische Untermalung gefällt. Der kleine, schwarze Kater begeistert seine kleinen Zuschauer seit über 90 Jahren.
Von  Marlene Griesmayer, Filmreporter.de,  27. April 2013

Zum Thema
Felix the Cat
Felix the Cat - Kinofilm
Felix, der schwarze Kater mit den Kulleraugen schlägt sich am liebsten den Bauch mit Leckereien voll oder faulenzt einfach. Doch dafür bleibt ihm meistens keine Zeit. Denn er ist von Beruf ein tapferer, wenn auch etwas chaotischer Held. Damit er... mehr


Weitere Features
Daniel Craig in "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben" ("No Time to Die", 2019)
Von James Bond bis Dune
In 2020 freuen wir uns auf so manche Kinoperle. Wir haben die fünf vielversprechendsten Filme ausgewählt.... weiter
Joe Pesci & Robert De Niro in "The Irishman" (2019)
Kino- und Fernsehbranche reagieren auf Netflix und Co.
Martin Scorsese wird es mit Humor nehmen. Das neunte Mal ist der Regisseur für einen Oscar nominiert, das... weiter
Stirb Langsam 2
Die spannendsten Russisch Roulette Szenen der Filmgeschichte
Jetzt nur keine Angst zeigen. Obwohl das Herz im Rekordtempo pocht und das Blut durch die Schläfen jagt.... weiter
© 2020 Filmreporter.de