FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Feature

Scarlett Johansson und Joseph Gordon-Levitt in "Don Jon"

Ascot Elite

Gelungenes Regiedebüt "Don Jon"
Joseph Gordon-Levitts Pornosucht
Joseph Gordon-Levitt ("Looper") gibt mit der schrillen Komödie "Don Jon" sein Regiedebüt und schlüpft dabei selbst in die Rolle des Pornographie-Süchtigen Jon Martello, der ständig deine Triebe befriedigen muss. Gordon-Levitt überzeugt nicht nur als Hauptdarsteller, sondern beweist sein filmisches Fingerspitzengefühl hinter der Kamera.
Joseph Gordon-Levitt in "Don Jon"

Ascot Elite

Frauenschwarm auf Abwegen

Für den Frauenschwarm Jon Martello (Joseph Gordon-Levitt) zählen im Leben nur wenige Dinge: Sein strammer Körper, seine Wohnung, sein Auto, seine Familie, seine Kumpels, seine Kirche und vor allem der ständige Konsum von Pornografie. Nicht nur einmal am Tag geht der junge Barkeeper ins Internet, um mit Hilfe eines Pornos Befriedigung zu finden. Dabei hat Jon Glück bei Frauen und hat regelmäßig Sex. Trotzdem kann ihn der Sex mit einer echten Partnerin nicht mehr befriedigen.

So greift Jon immer wieder auf die Frauen aus dem Internet zurück. Um Buße für die tägliche mehrfache Masturbation zu tun, geht er jeden Sonntag in die Kirche und zur Beichte. So sind ihm seine Sünden nach zehn Vater Unser und zehn Ave Maria schnell vergeben. Die Nächte verbringt er mit seinen Freunden Bobby (Rob Brown) und Danny (Jeremy Luke) in ihrer Stammbar, in der er Frauen von einer Skala von eins bis zehn nach ihrem Aussehen bewertet.


Don Jon

Ascot Elite

Porno Morgens, Mittags und Abends

Eines Abends trifft er auf die schöne Barbara (Scarlett Johansson), die bei Jon die volle Punktzahl erreicht. Erst nach einigen Wochen und intensivem Werben um Barbara schlafen die beiden miteinander, es kommt sogar zu einer Beziehung. Das größte Problem dabei: Seine Freundin findet seine Vorliebe für Pornos abstoßend. Obwohl sie ihm die schmutzigen Internetseiten verbietet, geht Jon seiner größten Leidenschaft weiterhin heimlich nach. In der Abendschule lernt er die unverkrampfte Esther (Julianne Moore) kennen, die Pornographie alles andere als abstoßend findet. Obwohl sie um einiges älter ist als Jon, findet er ihre Sinnlichkeit äußerst anziehend...

Pornos statt echtem Sex. Dies bevorzugt Joseph Gordon-Levitts ("Looper") Charakter in "Don Jon". Die schrille Komödie strotzt nur so von pornographischen Szenen und anzüglichen Bildern. Wer kein Interesse an sich rekelnden Frauen aus dem Internet hat, könnte den Film zu lasziv und geschmacklos finden.


Joseph Gordon-Levitt in "Don Jon"

Ascot Elite

Gelungenes Regiedebüt von Joseph Gordon-Levitt

Trotzdem ist Gordon-Levitt eine Tragikomödie gelungen, die durch originelle Dialoge und überzeugende darstellerische Leistungen besticht. Der Schauspieler gibt mit "Don Jon" sein Regiedebüt. Dabei kritisiert er vor allem Menschen, die andere nur als Objekte sehen. Begeisterung lösen vor allem die beiden weiblichen Darstellerinnen aus. Auf der einen Seite ist da Scarlett Johansson ("Marvel's The Avengers (3D)"), die als verkrampfte, zickige Schönheit Jon zu ihren persönlichen Traummann umfunktionieren will. Auf der anderen Seite schlüpft Julianne Moore ("Crazy, Stupid, Love.") in die Rolle der Esther, welche mit dem Thema Sex äußerst locker umgehen kann und durch ihre Sinnlichkeit besticht.

Gordon-Levitt selbst überzeugt als Don Juan des 21. Jahrhunderts. Allerdings wiederholt sich vieles und teilweise hat der Film auch Längen. Joseph Gordon-Levitt fehlt noch der Feinschliff in der Regiearbeit, trotzdem schafft er mit "Don Jon" eine ebenso sehenswerte wie witzige Tragikomödie.

Zum Thema
Joseph Gordon-Levitt in "Killshot"
Joseph Leonard Gordon-Levitt wird am 17. Februar 1981 in Los Angeles als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er studiert Geschichte, Literatur und Französische... weiter
Filmplakat zu Don Jon
Jon (Joseph Gordon-Levitt) ist süchtig nach Internetpornos. Als er die attraktive Barbara (Scarlett Johansson) kennenlernt,... mehr


Weitere Kritiken
Auf der Suche nach dem Missing Link "Mister Link - Ein fellig verrücktes Abenteuer" ist ein... weiter
Peter Greenaway - Filmpoet und Mathematiker In "Eisenstein in Guanajuato" erzählt Peter Greenaway... weiter
Danny Boyle über Apple-Gründer Steve Jobs Großartiges Filmportrait des Apple-Firmengründers Steve... weiter
© 2019 Filmreporter.de