UIP
Nicolas Cage ist der "Weather Man"
Sensible Tragikomödie über alltägliche Niederlagen
Feature: Zum Weinen lustig
Eine todkomische Vorstellung abzuliefern ist eine sehr ernste Angelegenheit - schauspielerisch gesehen. Nicolas Cage gelingt dieses Kunststück in "The Weather Man" nicht nur, er schafft es in einigen wenigen Momenten sogar, gleichzeitig zum Brüllen komisch und zum Gotterbarmen traurig zu sein. Die Tragikomödie von Regisseur Gore Verbinski ("Fluch der Karibik") beschreibt einen Mann, der fast alles was er anfasst, vermasselt. Aber David Spritz (Cage) ist kein simpler Loser. Er verweigert sich nicht dem amerikanischen Traum, macht vielmehr als Wetter-Frosch beim Fernsehen Karriere. Trotzdem ist er weit vom Glück Meilenweit entfernt und schlittert immer tiefer in die Isolation.
erschienen am 14. Juli 2022
UIP
Wahrlich nicht vom Glück verwöhnt: David Spritz (Nicolas Cage)
Spritzel kämpft sich durch's Leben
Alles außer seinem gut dotierten Job bei einem Chicagoer Fernsehsender ging oder geht in die Brüche. David Spritz heißt eigentlich Spritzel - hat seinen Namen der Telegenität zuliebe aber geändert. Ehefrau Noreen (Hope Davis) hat ihn verlassen, da sie es nicht mehr mit ihm aushielt. Tochter Shelly (Gemmenne De La Pena) ist viel zu dick und kann sich nur fürs Abhängen wirklich begeistern.

Sohn Mike (Nicholas Hoult) wird von seinem Mentor sexuell bedrängt und Vater Robert - ein erfolgreicher Literat - liegt im Sterben. Selbst sein Job macht David keine rechte Freude mehr. Nicht nur, dass er als Nicht-Meteorologe das Wetter nur "präsentieren" darf. Manche seiner Zuschauer nehmen ihm seine zuweilen falschen Prognosen offenbar derart übel, dass sie ihn auf der Straße mit Fast Food oder Soft Drinks bewerfen. Demütigender geht es kaum.
UIP
Nicolas Cage in einer tragikomischen Paraderolle
Genialer Nicolas Cage
Nicolas Cage liefert eine der besten Vorstellungen seiner Karriere ab. Von der Intensität seiner Darstellung her mit seiner Oscar-gekrönten Vorstellung in "Leaving Las Vegas" zu vergleichen, schafft er es, die Ambivalenz seiner Figur glaubwürdig zu vermitteln.

Spritz hat sich in seiner Ehe tatsächlich einiges geleistet. Der Zuschauer weiß nicht ob er mehr Mitleid für seine Frau oder für ihn empfinden soll. Spritz fragt sich, ob der totale private Misserfolg der Preis für seine berufliche Karriere ist - obwohl es keinen unmittelbaren Zusammenhang gibt. Sir Michael Caine spielt mit der Grandezza eines in Würde gealterten britischen Offiziers einen Vater, der den Sohn trotz seiner Bemühungen einfach nicht verstehen kann. Wie der britische Schauspieler dabei eine intellektuelle Noblesse darstellt ohne kalt zu wirken, ist beeindruckend. Erstaunlich ist aber, wie es Regisseur Gore Verbinski gelingt, Szenen zu schaffen, bei denen man vor Komik losprusten muss und den armen Wicht gleichzeitig umarmen möchte - so leid tut er einem. So etwa, als Spritz darüber reflektiert, warum mancher Passant ihn ausgerechnet mit Fast-Food bewirft...

Dass Cage für die Rolle ausgewählt wurde, mag nicht zuletzt an seinem berühmten Hundeblick liegen, der definitiv der traurigste in Hollywood ist. Er macht die ganze Palette der Verzweiflung sichtbar, die Spritz befällt, wenn ihm wieder einmal ein Taco den Mantel versaut. Nach dem ersten, missverständlichen Satz einer Ansprache, die er für seinen todkranken Vater hält, fällt der Strom aus. Eine arme Sau, der "Weather Man" und ist dabei so komisch.
erschienen am 14. Juli 2022
Zum Thema
The Weather Man (Kinofilm)
Dave Spritz (Nicolas Cage) Karriere läuft zwar wie am Schnürchen, doch sein Privatleben sieht dafür umso düsterer aus. Von seiner großen Liebe (Hope Davis) ist er geschieden. Die Kinder des Fernsehmeteorologen sind wegen der zerrütteten Familienverhältnisse unglücklich und zu alle dem ist Daves Vater (Sir Michael Caine) krank. Regisseur Gore Verbinski ("Fluch der Karibik") inszeniert die stille Tragikkomödie mit einem überzeugenden Nicolas Cage in der Hauptrolle.
Nicholas Kim Coppola interessiert sich von seiner Kindheit an für die Schauspielkunst, kein Wunder, wenn der Onkel Francis Ford Coppola ist! Mit 15 Jahren nimmt er professionellen Unterricht, zwei Jahre später bricht er die High School ab, um sich ganz seiner Schauspielkarriere zu widmen. Um nicht im Schatten seines bekannten Onkels zu stehen, ändert er seinen Namen in Nicolas Cage. Sein Durchbruch gelingt ihm 1988 mit der Oskarprämierten Komödie "Mondsüchtig". 1995 erhält Cage den Oskar als..
Vor seiner Geburt siedelt Gore Verbinskis Familie von Polen nach Amerika. Dort wird er 1964 als Gregor Verbinski in Tennessee geboren. Schon im Teenageralter dreht er kleine Werke mit einer 8mm-Kamera. Nach dem Studium der Filmwissenschaft an der Mäusejagd". Die folgenden Arbeiten gehören verschiedenen Genres an. Mexican - Eine heiße Liebe" und danach für den Horrorfilm "Ring" (2002) verantwortlich. 2003 dreht Verbinski den ersten Teil der "Fluch der Karibik"-Reihe, die sich zu einem der..
Weitere Kritiken
Kritik zu "Narziss und Goldmund"
Auf der Suche nach dem Missing Link
2022