Filmreporter-RSS

Feature

Sabin Tambrea & Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund" (2020)
Sony Pictures Entertainment Deutschland, Jürgen Olczyk

Drama in Kloster Mariabronn

Kritik zu "Narziss und Goldmund"
Der junge Klosterschüler Narziss (Oskar von Schönfels) fällt im Kloster Mariabronn früh durch seine Wissbegierigkeit und seine Ergebenheit an das Leben in den Mauern Gottes auf. Für ihn ist das Leben vorgezeichnet. Er wird es Gott weihen. Nur widerwillig schließt er sich den Abenteuern seines Freundes Goldmund (Jeremy Miliker) an. Der zarte Junge, uneheliches Kind aus adligem Haus, wird gegen seinen Willen ins Kloster gebracht. Er leidet unter dem Verlust seiner Mutter, die vor der Strenge des Vaters floh und ihn zurückließ.
Von  Katharina Dockhorn/Filmreporter.de,  1. März 2020
Sunnyi Melles & Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund" (2020)
Sony Pictures Entertainment Deutschland, Jürgen Olczyk
Sunnyi Melles & Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund" (2020)
Sieben Jahre später gerät das geordnete Leben von Narziss (Sabin Tambrea) durcheinander. Er fühlt sich zu seinem besten Freund Goldmund (Jannis Niewöhner) hingezogen. Um seine eigenen Sehnsüchte zu unterdrücken, die der Film sehr dezent durch einige Blicke andeutet, rät er seinem künstlerisch begabten Freund im Auftrag des Abtes, die Enge des Klosters hinter sich zu lassen und sein Glück in der Welt zu finden.

Auf der Suche nach seiner Mutter findet Goldmund seine eigene Bestimmung als Schreiber, Bildhauer und Ehemann. Jahre später kehrt er schwer verletzt nach Mariabronn zurück. Er beichtet Narziss, der inzwischen zum Abt gewählt wurde, seine Abenteuer. Und schnitzt einen Marienaltar zur Ehre Gottes, der dem intoleranten Teil des Klerus missfällt.


Henriette Confurius & Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund" (2020)
Sony Pictures Entertainment Deutschland, Jürgen Olczyk
Henriette Confurius & Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund" (2020)

Adaption von Hermann Hesses Erzählung

Für die Adaption von Hermann Hesses 1930 erstmals publizierter, stark autobiografisch gefärbter Erzählung "Narziß & Goldmund" veränderte Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky ("Die Fälscher") die Grundstruktur der Geschichte. Taucht Narziss bei Hesse erst spät auf, folgt der österreichische Regisseur der Freundschaft der beiden Männer durch 30 Jahre ihres Lebens.

Er spitzt die Gegensätze zwischen Narziss und Goldmund vor einer opulent gestalteten mittelalterlichen Kulisse zu einem Konflikt zu, der die Geschichte der Menschheit bis heute prägt. Auf der einen Seite Narziss, der sein Leben einem größeren Willen unterordnet, sesshaft, heimatverbunden, gütig. Niemals intolerant, auch an seinem Gott zweifelnd. Auf der anderen Seite Goldmund, rebellisch, selbstbestimmt auf der Suche nach seinem Platz im Leben. Ein künstlerischer Freigeist, abenteuerlustig, oft kompromisslos. Er eckt immer wieder an.


André M. Hennicke & Sabin Tambrea in "Narziss und Goldmund" (2020)
Sony Pictures Entertainment Deutschland, Jürgen Olczyk
André M. Hennicke & Sabin Tambrea in "Narziss und Goldmund" (2020)

Sittenbild des Mittelalters

Ruzowitzky bettet die Lebensgeschichte der beiden in ein Sittenbild des Mittelalters mit seiner streng hierarchischen Ordnung ein, er schildert die Angst vor der Pest und die Gettoisierung und Stigmatisierung von Menschen jüdischen Glaubens. Der Antisemitismus blühte auch im christlich geprägten Weltbild des Mittelalters.

Dass diese gewagte Konzeption aufgeht, ist auch der Ausstrahlung von Jannis Niewöhner zu verdanken, dessen Lächeln und Charme die Herzen junger Frauen zum Schmelzen bringen wird. Er nimmt den Zuschauer an die Hand und führt sie in eine Zeit, die uns weit weg erscheint. Und doch sehr nah ist.
Von  Katharina Dockhorn/Filmreporter.de,  1. März 2020

Zum Thema
Narziss und Goldmund (2020)
"Narziss und Goldmund" gehört zu den populärsten Erzählungen von Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse. Nun ist das zeitlose Werk über den Sinn des... mehr


Weitere Kritiken
Mister Link - Ein fellig verrücktes Abenteuer, Missing Link (Szene) 2019eOne Germany
Auf der Suche nach dem Missing Link "Mister Link - Ein fellig verrücktes Abenteuer" ist ein Stop-Motion-Film von Laika Entertainment Darin... weiter
Elmer Bäck, Luis Alberti, Eisenstein in Guanajuato (Szene 06) 2015Edition Salzgeber
Peter Greenaway - Filmpoet und Mathematiker In "Eisenstein in Guanajuato" erzählt Peter Greenaway vom Aufenthalt des sowjetischen Regisseurs Sergej... weiter
Steve Jobs, Michael Fassbender (Szene 2462_D027_00053_RV2) 2015Universal Pictures
Danny Boyle über Apple-Gründer Steve Jobs Großartiges Filmportrait des Apple-Firmengründers Steve Jobs. Regisseur Danny Boyle und sein... weiter
© 2020 Filmreporter.de