Feature
© Universal Pictures International
Der Clou ("The Sting", 1973)
Schwitzen, wetten, gewinnen?
Sehenswerte Filme über Sportwetten
Das runde Leder lockt jeden Tag Millionen Fans in die Stadien. Fernsehsender und Streaminganbieter überbieten sich im Rennen um den Kauf der Übertragungsrechte. Auch das Wettgeschäft erlebt einen Boom und zieht seit Jahrzehnten Fußballfans und Kriminelle an. Filmisch stehen Wetten auf Fußballspiele lange im Abseits - obwohl das Wettfieber gerade in Asien in den vergangenen Jahren enorm wächst und in vielen Vierteln europäischer Städten sich ein Wettbüro an das andere reiht.
Von  Katharina Dockhorn/Filmreporter.de,  27. Februar 2021
© Warner Bros. Pictures Germany
Frederick Lau in "Spielmacher" (2018)
Timon Modersohns "Spielmacher"
Viele gelten als Geldwäscheeinrichtungen für Kriminelle. Sie nehmen Wetten auf fast alle Sportarten an. Neben den lokalen Wettbüros bieten verschiedene Online-Plattformen Sportwetten an, die es ebenso auf das Portemonnaie des 'kleinen Mannes' wie auf die Einsätze der Reichen und Schönen abgesehen haben. Letztere haben lange ihr Glück nur auf der Pferderennbahn herausfordert. Diese stehen zunächst auch im Zentrum von Hollywood-Filmen wie "Der Clou".

"Spielmacher" des deutschen Regisseurs Timon Modersohn aus dem Jahr 2018 ist einer der wenigen heimischen Filme, die sich des Themas Betrug im Fußball annehmen. Frederick Lau spielt den einstigen Profi Ivo, dessen Traum von einer Profikarriere nach einer schweren Verletzung platzt. Er gerät auf die schiefe Bahn. Nach der Verbüßung seiner Haftstrafe sucht er vergeblich Arbeit. So wird er zum leichten Opfer für den zwielichtigen Dejan (Oliver Masucci), seine alten Verbindungen zu den Spielern für dessen Gaunereien auszunutzen. Ein Nachdenken setzt bei Ivo erst ein, als er sich in die Krankenschwester Vera (Antje Traue) verliebt, deren Sohn Lukas (Mateo Wansing Lorrio) ein großes Talent ist.

Der Film bezieht sich auf zwei Skandale, die die deutsche Fußballwelt erschüttern. In der Saison 1970/1971 manipulieren Rot-Weiß Oberhausen und Arminia Bielefeld das Ergebnis ihres letzten Bundesligaspiels und verhindern so den Abstieg. Spieler von sieben Vereinen sind in die Schmiergeldzahlungen und Tricksereien verwickelt. Bis 2005 gelten die durch Mitschnitte aufgeflogenen Manipulationen als größter Betrugsfall in der Bundesligageschichte. Im Januar jenes Jahres fliegt der deutsche Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer auf. Er verschiebt Spiele der 2. Fußball-Bundesliga, des DFB-Pokals und der Fußball-Regionalliga.

"Spielmacher" entstseht im Ruhrgebiet und in Hamburg. Das Fußballmuseum Dortmund, der Signal-Iduna-Park und eine Essener Spielothek sorgen für ein authentisches Flair. Inhaltlich bleibt er weit hinter seinem Anspruch zurück, Kritik an der Kommerzialisierung des Fußballs und den Machenschaften der Wettmafia zu üben, inhaltlich konzentriert er sich auf den emotionalen Konflikt von Ivo. Doch sein Kampf um eine zweite Chance ist arg vorhersehbar.
© Universal Pictures Germany (UPI)
Zurück in die Zukunft II (Back To The Future II, 1989)
John Cusack in "Acht Mann und ein Skandal"
100 Jahre früher ist die Handlung von "Acht Mann und ein Skandal" (1988) von John Sayles nach einer wahren Begebenheit angesiedelt. John Cusack und Charlie Sheen sind zu dieser Zeit Nachwuchshoffnungen Hollywoods. Sie spielen Baseballprofis der Chicago White Sox, die als haushoher Favorit in das Finale der World Series 1919 gehen. Trotz ihrer Erfolge verweigert der geizige Manager Charles Comiskey (Clifton James) den Spielern eine leistungsgerechte Bezahlung, was sich schnell zu Buchmachern und Wetthaien herumspricht. Sie ködern acht Spieler der Mannschaft mit der Aussicht auf eine hohe Summe, wenn sie verlieren. Die Sox versagen im Endspiel, was Sportreporter misstrauisch macht. Sie decken die Schiebungen auf, die als größter Skandal in die Geschichte des amerikanischen Baseballs eingehen.

Schon nach den ersten Gerüchten um die verschobene Serie ist Comiskey gezwungen, die verdächtigten Spieler aus dem Kader zu schmeisen. Die Sox verpassen dadurch die AL-Meisterschaft. Zahlreiche legendäre Spieler werden später wegen der Betrügereien verurteilt und müssen ihre Karrieren beenden. Der Lieblingssport der Amerikaner bekommt einen heftigen Kratzer.

Dagegen lässt Robert Zemeckis in seiner Trilogie "Zurück in die Zukunft (1985 - 1990) offen, mit welchen Sportwetten der fiese Biff Tannen (Thomas Francis Wilson Jr.) sein Vermögen macht. Er kommt im zweiten Teil der Saga in der Mitte der 1950er Jahre in den Besitz eines Almanachs mit den Ergebnissen aller sportlichen Events von 1950 bis 2000, den Marthy Mc Fly (Michael J. Fox) bei seinem Ausflug ins Jahr 2015 im ersten Teil gekauft und achtlos in einem Papierkorb schmeißt. Biff ist zunächst misstrauisch, wettet aber schließlich doch auf die Ergebnisse. Auf Grund seiner Treffsicherheit gilt er bald als größter Glückspilz aller Zeiten. Mit seinem Vermögen reißt er die Macht in seiner Heimatstadt an sich und verwandelt sie in einen düsteren Las Vegas Verschnitt.

Biff lebt den Traum vieler regelmäßigen Lottospieler und Wetter, die Ergebnisse im Vorfeld zu kennen. Zemeckis bettet seine Glückssträhne und deren Folgen in das gesamte kongeniale Konzept der Trilogie ein, in der Marthys Mentor Doc Brown (Christopher Lloyd) immer wieder davor warnt, die Gegenwart mit dem Wissen aus der Zukunft zu verändern.
©
Das schnelle Geld
Weitere Filmtipps zum Thema
"Das schnelle Geld" (2005): In dem Film von D. J. Caruso landet der gutaussehende und smarte Brandon Lang (Matthew McConaughey) nach dem Ende seiner Karriere als Quarterback eines Colleges in einem Callcenter, dass Tipper berät. Durch seine überaus hohe Trefferquote wird Walter Abrams (Al Pacino), Chef einer großen New Yorker Beratungsfirma für Wetteinsätze, auf das Talent aufmerksam. Der hemdsärmelige Abrams nutzt das Wissen von Land, doch dann gerät ihr System außer Kontrolle. Abrams verliert eine riesige Summe, die die Mafia investiert hatte, und Lang bekommt Gewissensbisse, weil er etliche Menschen mit seinen vermeintlich sicheren Tipps in den finanziellen Ruin treibt.

"The Gambler" (2014) ist eine Neuauflage von "Spieler ohne Skrupel" aus dem Jahr 1974. Rupert Wyatt besetzt Mark Wahlberg als spielsüchtigen Literaturprofessor Jim Bennett, der bis über beide Ohren verschuldet ist und 260.000 Dollar seiner Mutter verzockt hat. Auf Druck seiner Gläubiger überredet er einen seiner Studenten, den Basketballspieler Lamar, das kommende Spiel mit nicht mehr als acht Punkten Unterschied zu gewinnen. Auch er borgt sich Geld, um auf den Ausgang des verschobenen Spiels zu wetten. Der Profit aus diesem Coup reicht jedoch nicht aus, um die eigenen Verbindlichkeiten zu begleichen. Daher trifft er sich mit seinen Gläubigern, die ihm mittlerweile klar gemacht haben, dass bei Geld jede Freundschaft aufhört, am Roulettetisch, wo er alles auf eine Karte setzt.

"Bookies" (2003): In der mit deutschen Steuersparmodellen produzierten Komödie von Mark Illsley träumen drei Collegestudenten - gespielt von Nick Stahl, Lukas Haas und Johnny Galecki - vom Kleingeld für die nötige technische Ausstattung und den teuren Lebensunterhalt durch den Einstieg ins Buchmachergeschäft, das fest in den Händen der Nachfahren italienischer Einwanderer ist. Um die alteingesessenen Profis auszuschalten, manipulieren sie selbst einen Boxwettkampf und räumen mit ihrem Einsatz auf einen Außenseiter eine erhebliche Summe ab. Nachdem sie reich gewordenen sind, trennen sich ihre Wege.
Von  Katharina Dockhorn/Filmreporter.de,  27. Februar 2021

Zum Thema
Biff Tannen (Thomas F. Wilson) gilt im zweiten Teil der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie als größter Glückspilz aller Zeiten. Er kennt die Ergebnisse der Spiele der großen Sport-Profiligen und Pferderennen im Voraus. Marty Mc Fly (Michael J. Fox) und Erfinder Doc Brown (Christopher Lloyd) haben das Chaos verschuldet und versuchen... mehr
Walter (Al Pacino) verdient das große Geld in New York mit Sportwetten. Der knallharte und äußerst exzentrische Geschäftsmann wird auf den jungen ehemaligen Football-Star Brandon Lang (Matthew McConaughey) aufmerksam und macht aus ihm den erfolgreichen Wettprofi John Anthony. Regisseur D. J. Caruso inszeniert ein hochkarätig besetztes Drama,... mehr
Jim Bennett (Mark Wahlberg) ist Literaturprofessor, doch seine Leidenschaft gilt neben Büchern auch dem Glücksspiel. Sein Hobby hat ihm schon so manches Problem eingebrockt. Gefährlich wird es für ihn, als er den skrupellosen Gangster Neville (Michael K. Williams) zu seinem Gläubiger macht. "The Gambler" ist das Remake des Thrillers "<movies|22269|Spieler... mehr
Timon Modersohns "Spielmacher" handelt von einem Gescheiterten, der seinen Traum von der Profikarriere begraben musste und nun selbst ein Stürmertalent (Mateo Wansing-Lorrio) entdeckt. Frederick Lau etabliert sich nach "Victoria" und "Simpel" endgültig als Typ von Nebenan, der das Herz am rechten Fleck hat. mehr


Weitere Features
Lola (Franka Potente) rennt um ihre Liebe zum Kleinkriminellen Manni (Moritz Bleibtreu), der eine Tüte mit...
Die Finanzwelt in all ihren Inkarnationen sorgt für großartiges Kino. Tragik, Komik, Einfallsreichtum,...
Fürst Albert II wagt sich in seinen Sturm- und Drangjahren auf die eisige Piste und schiebt für Monaco...
2021