Filmreporter-RSS

Frühling, Sommer, Herbst, Winter und... Frühling

Frühling, Sommer, Herbst, Winter und... Frühling

Auf fünf Kapitel verteilt, eröffnet Kim Ki-Duk besinnliche, amüsante und bisweilen schmerzhafte Episoden aus dem Leben der beiden, die wie der Titel auf den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen verweisen. Das kann man begeistert als Emanationen fernöstlicher Weisheit aufnehmen, oder auch nur als inhaltskargen Film über das Leben als Mönch abtun.

Zum Thema

© 2020 Filmreporter.de