Filmreporter-RSS
Kurz gemeldet

© Universal Pictures Germany

'Das Jahr von Boyhood' - Preisregen für Richard Linklater
Richard Linklaters "Boyhood" ist der große Gewinner bei der diesjährigen Verleihung der New York Film Critics Circle Awards. Die älteste Kritiker-Vereinigung der USA zeichnete das sensible Drama des Independent-Regisseurs in den Kategorien Bester Film, Bester Regisseur und Beste Nebendarstellerin (Patricia Arquette) aus. 'Es ist das Jahr von "Boyhood"', sagte der Vorsitzende des NYFCC im Rahmen der Preisverleihung. Die Tragikomödie über das Erwachsenwerden eines US-amerikanischen Jungen wurde Anfang 2014 bei den Internationalen Filmfestspielen von Berlin mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. Ein NYFCC-Award für den besten männlichen Darsteller ging an den britischen Schauspieler Timothy Spall für seine Darstellung des englischen Malers William Turner in "Mr. Turner - Meister des Lichts". Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard erhielt eine Auszeichnung für zwei Filme, "The Immigrant" und "Zwei Tage, eine Nacht" von Jean-Pierre und Luc Dardenne. Zum besten ausländischen Film ist Pawel Pawlikowskis "Ida" gekürt worden. Das Drama über eine Novizin, die in Polen Anfang der 1960er Jahre mit ihrer tragischen Familiengeschichte konfrontiert wird, wurde Ende 2014 bereits zum besten europäischen Film gewählt.
Weiterführende Infos
Filme
Ida - Drama Polen, 2013  mehr
Zwei Tage, eine Nacht - Drama Belgien, 2014  mehr
The Immigrant - Romanze USA, 2013  mehr
Mr. Turner - Meister des Lichts - Biographie Großbritannien, 2014  mehr
Boyhood - Drama USA, 2014  mehr
Stars
Pawel Pawlikowski
Luc Dardenne
Jean-Pierre Dardenne
Marion Cotillard
Timothy Spall
Patricia Arquette
Richard Linklater
© 2019 Filmreporter.de