FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

In Produktion

Léa Seydoux in "Leb wohl, meine Königin!"
Capelight Pictures
Kandidatin für weibliche Hauptrolle in Comicverfilmung
Léa Seydoux für "X-Men"-Spin-off "Gambit" gehandelt
Léa Seydoux weitet immer mehr ihre internationale Karriere aus. Nach ihrer Rolle als Bond-Girl in "James Bond 007: Spectre" könnte die französische Schauspielerin auch einen wichtigen Part in dem "X-Men"-Spin-off "Gambit" verkörpern.
25. Aug 2015: Wie das Kinoportal Hollywood Reporter gestern berichtet, hat die "Blau ist eine warme Farbe"-Darstellerin von 20th Century Fox just ein Angebot erhalten. Sollte es zu einer Vereinbarung kommen, würde die 30-Jährige in der Comicverfilmung eine Figur namens Belladonna Boudreaux spielen. Dabei handelt es sich um die Anführerin der so genannten Assassin's Guild, der Gilde der Auftragskiller.

"Gambit" entsteht unter Regie von Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution"), die Drehbuchvorlage stammt von Joshua Zetumer ("RoboCop"). Der Schöpfer der Comicvorlage, Chris Claremont, hat das Treatment zum Film verfasst. In die Titelrolle ist "Magic Mike"-Darsteller Channing Tatum geschlüpft. US-Kinostart ist der 7. Oktober 2016.

Gambit ist ein Superheld aus Marvels "X-Men"-Universum. Seinen ersten Auftritt an der Seite der Mutanten hat der Charakter 1990 in "Uncanny X-Men". Zu den Superkräften des Kartenspielers gehört die Telekinese, außerdem ist er ein geschickter Kampfer. Seine Karten benutzt der Mutant nicht nur zum Spielen, sie dienen ihm auch als tödliche Wurfwaffen. Mit der "X-Men"-Mutantin Rogue, in den Comicverfilmungen dargestellt von Anna Paquin, hat er eine Liaison.
Weiterführende Infos
Filme
Magic Mike - Komödie USA, 2012  mehr
RoboCop - Action USA, 2014  mehr
Planet der Affen: Prevolution - Science Fiction USA, 2011  mehr
Blau ist eine warme Farbe - Drama Frankreich, 2013  mehr
X-Men - Der Film - Science Fiction USA, 2000  mehr
James Bond 007: Spectre - Action USA, 2015  mehr
Stars
Anna Paquin
Channing Tatum
Joshua Zetumer
Rupert Wyatt
Léa Seydoux
© 2020 Filmreporter.de