Starnachrichten: James Gunn soll "Suicide Squad 2" drehen | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

James Gunn auf der Comic-Con 2013

© Gage Skidmore

Bei Disney gefallen, bei Warner Bros. gelandet?

James Gunn soll "Suicide Squad 2" drehen

"Guardians of the Galaxy"-Schöpfer James Gunn schien nach einem Skandal um seine Person wegen provozierender Internet-Einträge tief gefallen. Doch nun bekommt der Drehbuchautor und Regisseur eine zweite Chance. Gunn soll Medienberichten zufolge federführend werden bei Entwicklung und Umsetzung der "Suicide Squad"-Fortsetzung.
10. Okt 2018: Wie mehrere US-Medien berichten, darunter das Magazin The Verge, soll James Gunn das Drehbuch zu "Suicide Squad" verfassen. Außerdem befindet sich der Filmemacher in Verhandlung um den Regieposten.

Die Meldung ist insofern überraschend, als Gunn im Sommer diese Jahres von seinem ehemaligen Arbeitgeber Disney entlassen worden war. Der Grund waren alte, längst gelöschte Twitter-Posts, die wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht waren. Darin machte der Filmemacher Witze über Vergewaltigung und Pädophilie. In einer Stellungnahme erklärte er, dass er mit den Tweets bewusst provozieren wollte.

Disney wollte seinen Vorzeigeregisseur dennoch nicht länger halten. Selbst eine Online-Petition und das Engagement von Schauspielern und Kollegen, mit denen Gunn bei der "Guardians of the Galaxy"-Reihe zusammengearbeitet hatte, konnten den Medienkonzern nicht umstimmen.

Dass Gunn nun die Chance hat, an "Suicide Squad" zu arbeiten, ist auch in einer weiteren Hinsicht bemerkenswert. Die Comicverfilmung entsteht für das Filmstudio Warner Bros., das die Filmrechte an den Inhalten von DC Comics hat und damit in Konkurrenz steht zu Disneys Marvel-Universum.

"Suicide Squad" handelt von einer Gruppe von Superschurken, darunter die Batman-Nemesis Joker, die für die Regierung riskante Aufträge erledigen. Als Gegenleistung bekommen sie Straferlass. Regie bei dem Blockbuster, der künstlerischen jedoch nicht überzeugen konnte, führte David Ayer. Bevor Gunn als Kandidat für die Fortsetzung ins Gespräch kam, war für den Regieposten unter anderem Mel Gibson gehandelt worden.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Suicide Squad 3D - Action USA, 2016  mehr
Guardians of the Galaxy 3D - Action USA, 2014  mehr
Stars
Mel Gibson
James Gunn

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de