Filmreporter-RSS

In Produktion

Idris Elba in

© StudioCanal Germany

Deadshot in neuem Gewand

Idris Elba ersetzt Will Smith bei "Suicide Squad"-Fortsetzung

Idris Elba ("Mandela: Der lange Weg zur Freiheit") ersetzt Will Smith in der Fortsetzung von "Suicide Squad". Der "Men in Black"-Darsteller hatte aus der Comicverfilmung aus Termingründen ausscheiden müssen.
07. Mär 2019: Will Smith hatte den Söldner und Berufskiller Deadshot, zu dessen besonderen Fähigkeiten der perfekte Umgang mit allerlei Präzisionswaffen gehört, im ersten Teil verkörpert. Die Dreharbeiten zur Fortsetzung überschneiden sich Medienberichten zufolge mit einem anderen Projekt des Schauspielers, weshalb er das Handtuch werfen musste.

Bei der Suche nach Ersatz haben die Produzenten nicht viel Zeit verloren. Idris Elba gehört derzeit zu den gefragtesten Schauspielern Hollywoods. Der Brite hat seinen Durchbruch mit der Serie "The Wire". Fernsehgeschichte schrieb er auch mit der Krimiserie "Luther". Auf der Leinwand sah man ihn unter anderem im Sci-Fi-Spektakel "Prometheus - Dunkle Zeichen" und dem Biopic "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit", in dem er den südafrikanischen Präsidenten und Bürgerrechtler Nelson Mandela spielt.

"Suicide Squad" kreist um eine Gruppe von Superschurken, die für die Regierung geheime Operationen durchführen und dafür Straferlass erhalten sollen. Zum Agententeam gehören neben dem Deadshot auch der Batman-Antipode Joker, ferner Harley Quinn, Captain Boomerang und Rick Flag. Die Antihelden merken bald, dass sie nicht rekrutiert wurden, weil sie für die Beseitigung einer Weltbedrohung besonders geeignet sind. Vielmehr sollen sie als Sündenböcke herhalten, falls die Mission scheitern sollte.

Die Verfilmung des DC-Comics spielt in den Kinos weltweit mehr als 740 Millionen US-Dollar ein. Die Dreharbeiten zu Teil zwei finden laut dem Branchenblatt Variety im September dieses Jahres statt. Noch ist nicht klar, wer an der Seite Elbas zu sehen sein wird. Dass Margot Robbie, Joel Kinnaman und Jared Leto wieder an Bord sind, ist derzeit nicht mehr als ein Gerücht. Auf dem Regieposten soll – ebenfalls Gerüchten zufolge – James Gunn Platz nehmen. Er würde David Ayer ersetzen. US-Kinostart soll der 6. August 2021 sein.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Prometheus - Dunkle Zeichen (3D) - Science Fiction USA, 2012  mehr
Luther - TV-Mehrteiler Großbritannien, 2010  mehr
The Wire - TV-Serie USA, 2002  mehr
Men in Black - Science Fiction USA, 1997  mehr
Suicide Squad 3D - Action USA, 2016  mehr
Mandela: Der lange Weg zur Freiheit - Biographie USA, 2013  mehr
Stars
David Ayer
James Gunn
Jared Leto
Joel Kinnaman
Margot Robbie
Nelson Mandela
Will Smith
Idris Elba