In Produktion: Olivia Wilde berichtet über Terroranschlag in Atlanta | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Olivia Wilde auf der Premiere von

© Paramount Pictures Germany GmbH

Clint Eastwoods Biopic "Richard Jewell"

Olivia Wilde berichtet über Terroranschlag in Atlanta

Olivia Wilde ("Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers") und Jon Hamm ("Mad Men") treten dem Cast von Clint Eastwoods "The Ballad of Richard Jewell" bei. Das Biopic kreist um den Helden der Olympischen Sommerspiele in Atlanta im Jahr 1996, der im Zuge der Ermittlungen und Berichterstattungen im Fall des Terroranschlags zu einer tragischen Figur wird.
18. Jun 2019: Eastwoods nächstes Helden-Drama nach "American Sniper", "Sully" und "The 15:17 to Paris" basiert auf einem Vanity Fair-Artikel, der die Geschichte Richard Jewells Revue passieren lässt. Jewell ist 1996 bei den Olympischen Sommerspielen in Atlanta als Wachmann im Auftrag einer privaten Sicherheitsfirma im Centennial Olympic Stadium eingestellt. Am 27. Juli entdeckt er eine Rohrbombe, daraufhin alarmiert er die Polizei und hilft bei der Evakuierung des Stadions. In der Öffentlichkeit zunächst als Held gefeiert, gehört er später zu den Hauptverdächtigen des Terroranschlags.

Zwar finden sich keine Beweise für seine Schuld und wird zudem der wahre Täter von den Behörden überführt, dennoch wird Jewell Opfer einer Verleumdungskampagne seines Arbeitgebers und der Vorverurteilung durch die Medien. Er bekommt psychische und physische Probleme, leidet an Fettsucht und Diabetes. Im Jahr 2007 stirbt er mit nur 44 Jahren an den Folgen seiner Krankheiten. Zuvor hatten ihm diverse US-Medien, darunter CNN und die New York Post, Entschädigungssummen gezahlt.

Olivia Wilde und Jon Hamm ergänzen die ihnehin prominente Besetzung. Tragende Rollen im Biopic haben bereits Sam Rockwell (Oscar für "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), der in die Rolle des Anwalts Jewells geschlüpft ist, und Oscar-Preisträgerin Kathy Bates ("Misery") als Mutter des Helden und Märtyrers. Der wird von Paul Walter Hauser dargestellt, bekannt aus Filmen wie "BlacKkKlansman" und "I, Tonya". Wilde spielt laut dem Filmmagazin Variety die Journalistin Kathy Scruggs, die über den Terroranschlag und die Rolle Jewells darin berichterstattet hat. Hamm ist in die Rolle eines ermittelnden FBI-Agenten geschlüpft.

Den Titelcharakter in "The Ballad of Richard Jewell" sollte ursprünglich Jonah Hill verkörpern. Auch Leonardo DiCaprio war vorübergehend für einen Part gehandelt worden. Erhalten geblieben sind die beiden dem Projekt dennoch, sie fungieren an der Seite von Tim Moore, Jessica Meier, Kevin Misher und Jennifer Davisson als Produzenten. Eastwood dreht das Drama nach einem Drehbuch von Billy Ray ("Terminator: Dark Fate", "Captain Phillips").
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Captain Phillips - Drama USA, 2013  mehr
Terminator: Dark Fate - Science Fiction USA, 2019  mehr
I, Tonya - Biographie USA, 2017  mehr
BlacKkKlansman - Biographie USA, 2018  mehr
Misery - Horror USA, 1990  mehr
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri - Komödie USA, 2017  mehr
The 15:17 to Paris - Drama USA, 2018  mehr
Sully - Biographie USA, 2016  mehr
American Sniper - Action USA, 2014  mehr
The Ballad of Richard Jewell - Drama USA, 2020  mehr
Mad Men - TV-Serie USA, 2007  mehr
Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers - Komödie USA, 2015  mehr
Stars
Billy Ray
Leonardo DiCaprio
Jonah Hill
Paul Walter Hauser
Kathy Bates
Sam Rockwell
Clint Eastwood
Jon Hamm
Olivia Wilde

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2019 Filmreporter.de