News: Festivalticker
Deutscher Filmpreis
Deutscher Filmpreis 2007
Kraus gegen Tykwer
Am heutigen 16. März 2007 wurden die Nominierungen zum deutschen Filmpreis 2007 bekannt gegeben. Senta Berger, die Präsidentin der deutschen Filmakademie und Bernd Neumann, der Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, haben die Nominierten in den 15 Preiskategorien verkündet. "Vier Minuten" und "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" sind mit jeweils acht Nennungen die Favoriten.
16. Mär 2007: Tom Tykwers Romanverfilmung konkurriert mit Chris Kraus' Drama und Marcus H. Rosenmüllers Komödie "Wer früher stirbt, ist länger tot" in den Kategorien bester Film und beste Regie. Weitere Nominierte für die Sparte bester abendfüllender Spielfilm sind "Emmas Glück", "Die Fälscher" und "Winterreise". "Der freie Wille" ist ebenfalls ein heißer Anwärter auf die beste Regie. Deutschlands Nachwuchsdarstellerin Hannah Herzsprung ist gleich doppelt nominiert. Als beste Hauptdarstellerin in "Vier Minuten", gemeinsam mit Monica Bleibtreu, und als beste Nebendarstellerin in "Das wahre Leben". Weitere Abräumer sind "Die Fälscher" mit insgesamt sieben Nominierungen, "Wer früher stirbt ist länger tot" und "Emmas Glück" jeweils mit fünf Nennungen. Die Preisträger des deutschen Filmpreises erhalten insgesamt rund 895.000 Euro. Die Verleihung findet am 4. Mai 2007 im Palais am Funkturm Berlin statt. Durch den Abend führt Michael Bully Herbig.
Weiterführende Infos
Stars
Senta Berger Michael Bully Herbig Monica Bleibtreu Hannah Herzsprung Marcus H. Rosenmüller Chris Kraus Tom Tykwer
2022