FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Festivalticker

Das Fremde in mir
Ventura Film
├ťberraschungserfolg beim Filmfest Oldenburg
Preisregen f├╝r "Das Fremde in mir"
Mit gleich drei Preisen ist das Sozialdrama "Das Fremde in mir" von Emily Atef der ├ťberraschungssieger des 15. Internationalen Filmfests Oldenburg. Atef konnte den German Independence Award in den Kategorien Bester Deutscher Film und Publikumspreis sowie den Otto-Sprenger-Preis entgegennehmen.
15. Sep 2008: Insgesamt belaufen sich die mit den drei Auszeichnungen verbundenen Geldpr├Ąmien auf 9.000 Euro. "Das Fremde in mir" erz├Ąhlt von einer jungen Mutter, die nach der Geburt ihres Kindes nicht die von ihrer Umwelt erwarteten Gl├╝cksgef├╝hle entwickelt. Das geplante Familienleben entwickelt sich zu einem emotionalen Albtraum, an dem die junge Frau zu zerbrechen droht. In ihrer Urteilsbegr├╝ndung hob die Jury unter Vorsitz von US-Schauspieler LeVar Burton die "Originalit├Ąt, die St├Ąrke des Themas und die au├čergew├Âhnlichen Darstellerleistungen dieses Films" hervor. Zwei Schauspielerinnen konnten sich ├╝ber besondere Erw├Ąhnungen der Jury freuen: Susanne Wolff ├╝berzeugte sowohl in "Das Fremde in mir" als auch in Jan Georg Sch├╝ttes "Die Gl├╝cklichen". Irina Potapenko erhielt als talentierte Newcomerin in "Revanche" von G├Âtz Spielmann Beifall. Der mit 500 Euro dotierte Kurzfilmpreis des Filmfests ging an die Produktion "Side Effect" der Regisseurin Liz Adams.
Weiterf├╝hrende Infos
Filme
Revanche - Drama ├ľsterreich, 2008  mehr
Die Gl├╝cklichen - Drama Deutschland, 2008  mehr
Das Fremde in mir - Drama Deutschland, 2008  mehr
Stars
G├Âtz Spielmann
Irina Potapenko
Jan Georg Sch├╝tte
Susanne Wolff
LeVar Burton
Emily Atef
© 2020 Filmreporter.de