In Produktion: Miami Vice ein Flop? | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Jamie Foxx und Colin Farrell in: Miami Vice

© UIP

Der Anfang vom Ende

Miami Vice ein Flop?

Zu teuer, zu groß, zu schlecht. Das ist das niederschmetternde Urteil für das Kinoremake der 1980er Kultserie "Miami Vice". Noch vor dem Start der Big-Budget Produktion scheiden sich die Geister über den Erfolg des viel versprechenden Remakes. Mit einem hochkarätigen Starensemble (Jamie Foxx und Colin Farrell als Ricardo Tubbs und Sonny Crockett) und einem Budget von 125 Million Dollar müsste ein Erfolg an den Kinokassen möglich sein...
22. Jun 2006: Die Kritiker haben dermaßen negativ auf "Miami Vice" reagiert, dass Direktor Michael Mann unter Zeitdruck die Actionkomödie neu schneiden muss. Kritiker beklagen, dass die Produktion nicht das Flair der TV-Serie rüberbringe. Das Remake sollte am 28. Juli in die US-amerikanischen Kinos kommen. Ein Sprecher von Universal Pictures sagte gegenüber der Nachrichtensendung Fox News am 21. Juni 2006, dass Mann noch Zeit habe, den Film zurechtzubiegen. Aber man bräuchte schon ein Wunder. Auch das überzogene Budget bereitet den Produzenten Kopfschmerzen. Die Kosten für die Actionkomödie belaufen sie auf über 150 Millionen Dollar.
Peter Gaal, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Miami Vice - Krimi USA, 2006  mehr
Stars
Colin Farrell
Jamie Foxx
Michael Mann

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de