In Produktion: Benno Fürmanns Geldgeschäfte | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Ulrike C. Tscharre und Benno Fürmann am Set von

© Heiko Thiele/Ricore Text

Am Set von "Weniger ist mehr"

Benno Fürmanns Geldgeschäfte

Am heutigen Freitag, den 28. Oktober 2011 fanden in München Dreharbeiten zum Fernsehfilm "Weniger ist mehr" statt. Neben den Hauptdarstellern Benno Fürmann ("Nordwand") und Ulrike C. Tscharre ("Schöne Frauen") waren auch deren Kodarsteller Janina Fautz, Stefan Merki, Benedikt Hösl und Elisabeth von Koch am Set vertreten.
28. Okt 2011: In Jan Ruzickas ("Im Namen des Gesetzes") Komödie spielt Fürmann den erfolgreichen Geschäftsmann Frank Schuster. Dieser steigt nach einem schweren Autounfall aus seiner Firma aus. Seine Familie kommt zunächst jedoch nicht damit zurecht, dass Frank nun fast immer Zuhause ist. Zudem hat er aufgrund eines schlechten Aktien-Deals fast das gesamte Vermögen verschlissen.

Ganz so schlimm wie seine Figur habe es ihn im realen Leben nicht getroffen, meint Fürmann gegenüber Filmreporter.de gut gelaunt: "Natürlich habe ich im Zuge der weltweiten Finanzkrise durch Aktien Geld verloren. Das waren jedoch nur wenige Euro." Seine Filmpartnerin Tscharre hat hingegen noch nicht mit Aktien gehandelt: "Ich habe bisher nur bei Wirtschaftssimulationen mitgemacht. Am Ende bin ich dabei immer mit Plus/Minus Null Euro herausgekommen."

In der Partnerschaft ist Tscharre ein eher ungeduldiger Charakter. Gegenüber Filmreporter.de bekennt sie: "Würde wie bei Veronika mein Partner von einem Tag auf den anderen die ganze Zeit Zuhause herumsitzen, würde ich vermutlich schon ziemlich schnell gereizt reagieren."
Heiko Thiele, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Im Namen des Gesetzes - Krimi Deutschland, 1994  mehr
Schöne Frauen - Drama Deutschland, 2004  mehr
Nordwand - Drama Deutschland, 2008  mehr
Weniger ist mehr - TV-Film , 2011  mehr
Stars
Jan Ruzicka
Elisabeth von Koch
Benedikt Hösl
Stefan Merki
Janina Fautz
Ulrike C. Tscharre
Benno Fürmann

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de