Filmreporter-RSS
RETRO News
Ilse Steppart
Quick

Aus Irrtum wird Karriere

Marianne und Ilse Steppat

Was haben die Schauspielerin Ilse Steppat und die Möbelverkäuferin Marianne Steppat außer ihrem Nachnamen gemeinsam? Beide haben eine Schauspielausbildung absolviert. Die eine fasste in diesem Beruf Fuß, die andere schaffte es leider nicht. Wie es nun zu einer folgenschweren Verwechslung kam, berichtet die Quick am 8. November 1958.
Marianne Steppat
Quick
Marianne Steppat

Neues Talent wird entdeckt

Der Berliner Schauspieler und Regisseur John Pauls-Harding wollte einen US-amerikanischen Spielfilm in den Münchner Bavaria-Studios synchronisieren. Für die deutsche Stimme wollte er eigentlich die erfahrene Schauspielerin Ilse Steppat engagieren. Doch in die Studios kam die hübsche Möbelverkäuferin Marianne Steppat.

Vor Jahren hinterließ sie per Zufall ihre Telefonnummer in den Studios. So kam es, dass die junge Frau, die auch eine Bühnenausbildung besitzt, vorsprechen durfte. Und siehe da, Pauls-Harding war von ihrem Talent begeistert. Sie wurde von der Stelle weg engagiert.


James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät - Ultimate Edition
20th Century Fox
James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät - Ultimate Edition

Große und kleine Karriere

Was aus Marianne Steppat wurde, ist nicht bekannt. Eine große Karriere als Synchronsprecherin oder Schauspielerin hatte sie nicht. Ilse Steppat war jedoch auch nach 1958 noch auf Leinwand und Bühne vertreten. Rund zehn Jahre nach dem Bericht in der Quick im November 1958, ergatterte sie gar eine Rolle in "James Bond 007: Im Geheimdienst Ihrer Majestät". Dies war ihre einzige englischsprachige Rolle. Nur drei Tage nach der Deutschlandpremiere am 19. Dezember 1969 verstarb Ilse Steppat an einem Herzinfarkt.

Zum Thema
Ilse Steppart
Ilse Steppats einzige englischsprachige Rolle hatte sie in "James Bond: Im Geheimdienst ihrer Majestät". Aber nur drei Tage nach der Deutschlandpremiere am 19. Dezember 1969 verstarb die Schauspielerin an einem Herzinfarkt. weiter


Weitere Retronews
Bild und Funk, 12.01.1958, Nr. 2, S. 3 Die Kraft und die Herrlichkeit, Siegfried Lowitz, Mila Kopp (Retro)Bild und Funk
Siegfried Lowitz vor neuer Aufgabe Licht an und Studio frei für eine Fernsehproduktion, die es in sich hat. 1958 produziert der Süddeutsche... weiter
Filmwelt, 1941-04-04, Nr.14, S363, Carl Wery, Leny Marenbach, Carl Wery (Retro 2)Filmwelt
Carl Wery in neuem Hans H. Zerlett-Film Ob man nun an Schicksal glaubt oder nicht - manch einem von uns scheint der Lebensweg unaufhaltsam... weiter
Der Stern, Juni 1939, Nr.25, S.589, Die unheimlichen Wünsche, Hans Holt (Retro)Der Stern
Hans Holts Glücksbringer In einem kleinen Gärtchen neben den Johannisthaler Tobis -Ateliers wird die lauschige Mittagsruhe alle... weiter
© 2020 Filmreporter.de