RETRO News
Paul Hartmann ("Der Schritt vom Wege")Der Stern
Leidenschaft und Sittenstrenge
Die junge Effi von Briest (Marianne Hoppe) wird von ihren Eltern mit dem 20 Jahre älteren Baron von Instetten (Karl Ludwig Diehl) verheiratet und zieht mit ihm in ein provinzielles Ostseestädtchen. Das temperamentvolle Mädchen leidet bald unter der auferlegten Rolle einer braven Ehefrau eines preußisch-konservativen Beamten. Ablenkung findet sie im attraktiven und charmanten Major Crampas (Paul Hartmann), der Effi den Hof macht. Obwohl sich Effi in den Major verliebt, bleibt es bei einer flüchtigen Annäherung zwischen den beiden.

Jahre später entdeckt Instetten einen Liebesbrief von Crampas an Effi und fordert den vermeintlichen Nebenbuhler zum Duell. Dabei erleidet Crampas tödliche Verletzungen. Der Baron lässt sich von Effi scheiden und entzieht ihr das Umgangsrecht mit der gemeinsamen Tochter Annie (Babsi Schultz-Reckewell). Von Ehemann und Eltern verstoßen, nimmt Effis gesellschaftlicher wie gesundheitlicher Abstieg seinen Lauf.
Paul Hartmann ("Der Schritt vom Wege")Der Stern
Zwischen Kunst und Propaganda
Paul Hartmann macht im deutschen Kino der 1930er und 1940er Jahre insbesondere als kantiger Abenteurer und aufopferungsvoller Beschützer von sich reden. An der Seite von Hans Albers spielt er 1932 in "F.P.1 antwortet nicht" einen Kapitänleutnant, der den kühnen Plan einer Flugplattform mitten im Ozean verfolgt. Ab 1937 ist Hartmann Mitglied des Kunstausschusses der UFA. Ende der 1930er Jahre wirkt er verstärkt in Propagandafilmen wie "Pour le Mérite" oder "Ich klage an" mit. 1941 übernimmt er die Titelrolle in der Filmbiografie "Bismarck".

Nach 1945 unterliegt Hartmann einem vorübergehenden Auftrittsverbot. Seine Filmtätigkeit kann er erst in den frühen 1950er Jahren fortsetzen. In Wolfgang Staudtes "Rosen für den Staatsanwalt" oder der Thomas Mann-Verfilmung "Die Buddenbrooks" spielt er nun Amtsträger in Justiz und Klerus. Paul Hartmann stirbt 1977 im Alter von 88 Jahren.
Von  Michael Wenk,  2. Februar 2021

Zum Thema
Paul Hartmann ("Der Schritt vom Wege")
Theaterintendant Gustaf Gründgens inszeniert Theodor Fontanes Roman "Effi Briest". Der Handlung der literarischen Vorlage entsprechend, kam der Film unter dem Titel "Der Schritt vom Wege" in die Lichtspielhäuser.... mehr
 
 
 


Weitere Retronews
Reva Holsey
Reva Holzhey gibt nicht auf Junge Menschen fühlen sich oft zu Großem berufen und träumen von einem Leben als Leinwandsternchen. Aber... weiter
 
Karl Ludwig Diehl
Frau Mary "Mucki" Diehl Theater- und Filmleute sind es für gewöhnlich gewohnt, allerorten im Rampenlicht zu stehen. Die Presse... weiter
 
Maria Paudler
Eintracht im Beruf und privat Was kann es für eine glücklichere Zeit geben, als diejenige kurz nach der Eheschließung eines liebenden... weiter
 
2021