Filmrevue
Tony Curtis in "Manche mögen's heiß"
Billy Wilders heiße Dreharbeiten
Retro News: Tony Curtis in Spitzenröckchen
Jack Lemmon und Tony Curtis wandern in Billy Wilders neuer Komödie auf seltsamen Wegen. Sie schmeißen sich nämlich in Frauenkleidern. "Manche lieben es heiß" kommt noch dieses Jahr in unsere Kinos.
erschienen am 18. Juli 2022
Filmrevue
Marilyn Monroe in "Manche mögen's heiß"
Kleider machen Leute
Freunde der Unterhaltung werden Spaß an diesem Film haben, denn auch Marilyn Monroe ist mit von der Partie. Wie die Film Revue in ihrer Ausgabe vom 20. Januar 1959 berichtet, sind die Arbeiten an der Komödie fast abgeschlossen. So soll "Manche lieben es heiß" noch in diesem Jahr in die Kinos kommen. Bei den Dreharbeiten ging es lustig zur Sache, wie Schnappschüsse von Jack Lemmon und Tony Curtis vermuten lassen. Es kommt schließlich nicht alle Tage vor, dass sich gestandene Mannsbilder in Frauenkleider werfen. Dieser seltene Anblick wird sicherlich viele Schaulustige in die Lichtspielhäuser locken.
Film Revue
Tony Curtis und Jack Lemmon in "Manche mögen's heiß"
Wilder-Komödie wird zum Kultfilm
Zum Zeitpunkt des Berichts der Film Revue Anfang 1959 stand noch kein deutscher Titel für "Some like it hot" fest. Kurze Zeit später ging "Manche mögen's heiß" als erfolgreichste Komödie in die Filmgeschichte ein. Jack Lemmons Rolle sollte ursprünglich von Frank Sinatra gespielt werden. Ein Termin zur Vorbesprechung mit Wilder war bereits vereinbart. Aber Sinatra erschien nicht. So engagierte der Regisseur kurzerhand Jack Lemmon. Die Produktionskosten stiegen während der Dreharbeiten ins Unermessliche. Grund dafür war Marilyn Monroe. Sie verpatzte eine Szene nach der anderen. Manche Aufnahmen mussten sogar mehr als 80 Mal wiederholt werden. Trotz der sechs Oscar-Nominierungen 1960 erhielt die Komödie nur eine Auszeichnung für die besten Kostüme. "Ben Hur" stellte in jenem Jahr mit elf Auszeichnungen einen bis heute ungebrochenen Rekord auf. Im Jahr 2000 erklärte das American Film Institute "Manche mögen's heiß" zur besten US-amerikanischen Komödie aller Zeiten.
erschienen am 18. Juli 2022
Zum Thema
Unvergesslich geniale Komödie von Billy Wilder mit Marilyn Monroe als musikalischer Zuckerpuppe sowie Jack Lemmon und Tony Curtis im Drag-Outfit. Die arbeitslosen Musiker Joe und Jerry werden Zeugen eines Mordes. Um nicht ebenfalls ein Opfer der Mafia zu werden verwandeln sich die Musiker in die Musikerinnen "Josephine" und "Daphne". In der Mädchenkapelle kommen die Gejagten zudem beständig in Versuchung.
Tony Curtis wird als Bernard Schwartz 1925 als Sohn ungarischer Juden in New York geboren. Seiner Einberufung zur US-Marine folgt eine schwere Verwundung auf der Pazifikinsel Guam. Nach seiner Genesung wird er Zeuge eines historischen Ereignisses: Die japanische Kapitulation in der Bucht von Tokio, die das offizielle Ende des Zweiten Weltkriegs markiert, erlebt er aus einer Meile Entfernung.Gewagtes Alibi", bekommt der 25-jährige etliche Fanbriefe. Daraufhin legt sich Schwartz einen..
Jack Lemmon spielt im Laufe seiner Karriere in zahlreichen Filmen. Seine letzte Leinwand-Rolle ist die des Erzählers im Drama "Die Legende von Bagger Vance" von 2000. Im darauffolgenden Jahr verstirbt der Darsteller im Alter von 76 Jahren.
Sie ist und bleibt der Hollywood-Mythos! Vor allem um ihren Tod ranken sich die wildesten Gerüchte. Mord oder Selbstmord? Hatten die Kennedy-Brüder ihre Hand im Spiel? Marilyn Monroe fing als Pin-up-Girl an, ehe sie von den Filmstudios entdeckt wurde. In wenigen Jahren wurde sie deren Sexsymbol. Sie versuchte immer wieder, anspruchsvolle Rollen zu bekommen, doch die Produzenten wollten sich das Geschäft nicht vermiesen lassen. Das Image des blonden Dummchens blieb. Frustriert und depressiv..
Weitere Retronews
Nach ihrer aufsehenerregenden Vermählung befinden sich Grace Kelly und Fürst Rainier von Monaco derzeit auf Hochzeitsreise. Auf der fürstlichen Jacht kreuzt das junge Paar durchs Mittelmeer. Doch nicht mal hier können die frisch Vermählten in Ruhe ihre Flitterwochen verbringen.
Freunde der leichten Unterhaltung haben Grund zur Hoffnung. Wie es heißt, ist derzeit eine Fortsetzung zu "Sissi" geplant. Unweigerlich fragt man sich, ob Romy Schneider ihre bisher erfolgreichste Rolle ein zweites Mal spielt. Oder soll die junge Kaiserin etwa von einer anderen Schauspielerin dargestellt werden?
Beinahe 30 Jahre sind vergangen, dass Marlene Dietrich als Lola-Lola in "Der blaue Engel" Sittenwächter und Moralapostel auf die Barrikaden brachte. Jetzt soll Hollywoods heißester und kurvigster Import Marilyn Monroe die Paraderolle der verdorbenen Verführerin in einem Remake übernehmen.
2022