Universum Film
Der blaue Engel
Marilyn Monroe soll Lola spielen
Retro News: Remake von "Der blaue Engel"?
Beinahe 30 Jahre sind vergangen, dass Marlene Dietrich als Lola-Lola in "Der blaue Engel" Sittenwächter und Moralapostel auf die Barrikaden brachte. Jetzt soll Hollywoods heißester und kurvigster Import Marilyn Monroe die Paraderolle der verdorbenen Verführerin in einem Remake übernehmen.
erschienen am 25. Juli 2022
Salzgeber & Co. Medien
Marlene Dietrich
Kommt Marilyn nach Berlin?
Eine deutsche Filmfirma verhandelt schon seit längerem mit der amerikanischen 20th Century Fox über eine Neuverfilmung des Klassikers "Der blaue Engel" von 1930. Neben der Monroe als Lola soll Willy A. Kleinau die Rolle des Professor Unraths übernehmen, die ursprünglich Emil Jannings verkörperte. Daher besteht laut Film Revue vom 20. August 1957 die Möglichkeit, dass Marilyn Monroe bald nach Berlin kommt. Ob sie Marlene Dietrich das Wasser reichen kann, bleibt allerdings abzuwarten. Wir sind gespannt.
Quick
Marilyn Monroe
Eine Schwedin namens Lola
Die kühle und verführerische femme fatale im Remake des "Blauen Engels" von 1959 wurde doch nicht von Marilyn Monroe gespielt. Die nahezu unbekannte schwedische Darstellerin May Britt erhielt die Rolle. Sie wurde vom italienischen Filmproduzenten Carlo Ponti 1952 entdeckt und war schnell auf den Typus der Verführerin festgelegt. Der deutsche Theaterschauspieler Willy A. Kleinau verstarb 1957, im selben Jahr, in dem die Produktion beginnen sollte. So kam Spencer Tracy ins Gespräch. Dieser war jedoch nicht verfügbar, ebenso wenig wie Fredric March. Schließlich wurde Curd Jürgens für die Rolle des Professor Unrath engagiert.
erschienen am 25. Juli 2022
Zum Thema
Der blaue Engel (Kinofilm)
Der strenge Professor Rath (Emil Jannings) verliebt sich Hals über Kopf in die frivole Lola (Marlene Dietrich). Der Gymnasiallehrer verfällt der Sängerin mit Haut und Haaren. Dabei hat er ihre Vorstellung eigentlich nur besucht, um die kokette Dame von seinen "unschuldigen" Schülern fern zuhalten. Doch Liebe macht bekanntlich blind. Das von Josef von Sternberg inszenierte Melodram ist eine recht freie inzwischen legendäre Adaption von Heinrich Manns literarischer Satire "Professor Unrat" mit..
The Blue Angel (Kinofilm)
Sie ist und bleibt der Hollywood-Mythos! Vor allem um ihren Tod ranken sich die wildesten Gerüchte. Mord oder Selbstmord? Hatten die Kennedy-Brüder ihre Hand im Spiel? Marilyn Monroe fing als Pin-up-Girl an, ehe sie von den Filmstudios entdeckt wurde. In wenigen Jahren wurde sie deren Sexsymbol. Sie versuchte immer wieder, anspruchsvolle Rollen zu bekommen, doch die Produzenten wollten sich das Geschäft nicht vermiesen lassen. Das Image des blonden Dummchens blieb. Frustriert und depressiv..
Die schwedische Schauspielerin May Britt wurde als Maybritt Wilkens 1933 in Lindingö geboren. 1952 wurde sie von Carlo Ponti zufällig entdeckt, als er sich Fotos des Modells ansah. Meist wurde May Britt als kühle, blonde Verführerin in zweitklassigen italienischen Melodramen und Kostümfilmen besetzt. Ab 1956 war sie aber auch in Hollywood erfolgreich. 1960 wurde sie überraschenderweise für die Hauptrolle im "Der blaue Engel"-Remake "The Blue Angel" engagiert. Allerdings war der Film in..
Weitere Retronews
Nach ihrer aufsehenerregenden Vermählung befinden sich Grace Kelly und Fürst Rainier von Monaco derzeit auf Hochzeitsreise. Auf der fürstlichen Jacht kreuzt das junge Paar durchs Mittelmeer. Doch nicht mal hier können die frisch Vermählten in Ruhe ihre Flitterwochen verbringen.
Freunde der leichten Unterhaltung haben Grund zur Hoffnung. Wie es heißt, ist derzeit eine Fortsetzung zu "Sissi" geplant. Unweigerlich fragt man sich, ob Romy Schneider ihre bisher erfolgreichste Rolle ein zweites Mal spielt. Oder soll die junge Kaiserin etwa von einer anderen Schauspielerin dargestellt werden?
Jack Lemmon und Tony Curtis wandern in Billy Wilders neuer Komödie auf seltsamen Wegen. Sie schmeißen sich nämlich in Frauenkleidern. "Manche lieben es heiß" kommt noch dieses Jahr in unsere Kinos.
2022