RETRO News
Film Revue
Die Filmrevue ruft zur Wahl!
Eine Leseumfrage
Bambi-Verleihung 1963
Der Bambi wurde bereits 1948 ins Leben gerufen wurde. Dieses Jahr findet die Verleihung nun zum 15. Mal statt. Während die Gewinner bis 1958 noch ein Rehkitz aus weißem Porzellan erhielten, dürfen sie sich fortan über ein Reh in vergoldeter Bronze freuen. Dieses wird von der Kunstgießerei Ernst Strassacker im schwäbischen Süßen hergestellt. Am 12. März 1963 ruft die Fachzeitschrift Film Revue ihre Leser zur Wahl der beliebtesten Film- und Fernsehmitwirkenden auf.
Von  Nina Klofac/Filmreporter.de,  26. Dezember 2014
Bambi Verleihung
Bambi 2006
Eine Wahl jenseits der Politik
Jeder kann an der Umfrage teilnehmen, aber darf nur einmal abstimmen. Die Postkarte muss vollständig ausgefüllt sein, um Ungültigkeit zu verhindern. Zudem muss die Handschrift leserlich sein. Diese und viele weitere Regeln müssen Abstimmungswillige beachten, wenn sie ihre Meinung zu den beliebtesten Film- und Fernsehschauspielern des Jahres 1963 abgeben wollen. Zudem kann man zwischen deutschen und ausländischen Berühmtheiten unterscheiden, ebenso zwischen Männlein und Weiblein. Insgesamt können pro Kategorie drei Namen angegeben werden.

Auf den ersten Blick klingt das alles ziemlich streng. Doch das Protektorat der SPIO, der Spitzenorganisation der Deutschen Filmwirtschaft, hat ein Auge auf den Ablauf. Man kann also gespannt sein, welche Leinwandgrößen in diesem Jahr mit dem vergoldeten Rehlein geehrt werden. Die Bambi-Verleihung findet am 28. April 1963 in der Karlsruher Schwarzwaldhalle statt.
ARD Degeto
Sophia Loren in "Arabeske"
Die Gewinner von damals
Das Jahr 1963 hielt einige Überraschungen parat. Die österreichische Produzentin Luise Ullrich erhielt den Bambi für ihre Verdienste um den deutschen Film. Horst Wendlandt, seines Zeichens ebenfalls Produzent, wurde für den Klassiker "Der Schatz im Silbersee" ausgezeichnet. Neben diesen Newcomern waren auch alte Hasen dabei. So zum Beispiel Sophia Loren, die 1963 ihren dritten Bambi entgegennehmen konnte. Im Laufe ihrer Karriere kamen neun weitere dazu. Auch Rock Hudson gehörte in jenem Jahr zu den Stammgästen der Gala. Er wurde für seine Leistung in "Der Kommodore" geehrt. Einer durfte natürlich nicht fehlen: Heinz Rühmann. Zum Ende seiner Schaffenszeit konnte er auf sage und schreibe zwölf Bambi-Auszeichnungen zurückblicken. Liselotte Pulver hingegen feierte 1963 Bambi-Premiere. Es schien ihr gut zu gefallen. In den Folgejahren ließ sie sich noch weitere sechs Male auf der Bühne blicken.

Ab 1964 wurden die Örtlichkeiten gewechselt. Nicht mehr die Karlsruher Schwarzwaldhalle fungierte als fester Austragungsort. Stattdessen wanderten die Feierlichkeiten alljährlich durch die verschiedensten deutschen Großstädte. Berlin, Düsseldorf oder Hamburg sind nur einige der zahlreichen Stationen. Seit einigen Jahren werden auch filmferne Kategorien wie etwa Sport, Mode und Klassik berücksichtigt.
Von  Nina Klofac/Filmreporter.de,  26. Dezember 2014

Zum Thema


Weitere Retronews
Nach getaner Arbeit lässt man den Alltag des Abends am schönsten in einem Lichtspielhaus ausklingen. Dort...
 
Nur wenigen Menschen wird die Ehre zuteil, dass sich Jahrzehnte nach ihrem Ablegen noch einmal alle Augen...
 
Lange Zeit war Brigitte Bardot Frankreichs Exportartikel Nummer eins. Die Franzosen waren stolz auf die...
2021