Strafbataillon 999
Film Revue
Strafbataillon 999
Verheerender Kriegseinsatz
Retro News: Strafbataillon 999 auf Todeszug
Regisseur Harald Philipp ("Tausend Sterne leuchten") zeigt, wie erbarmungslos der Zweite Weltkrieg war. In "Strafbataillon 999" geht es um eine Bewährungseinheit deutscher Soldaten in Russland, die den Heldentod sterben. Die Filmzeitschrift Film Revue schreibt in ihrer Ausgabe vom 2. Februar 1960, dass Philipp einen knallharten Film ohne Happy End geschaffen hat. Grundlage für die Geschichte ist der gleichnamige, tatsachenorientierte Roman von Heinz G. Konsalik. Der Autor fasste in diesem Buch die Berichte weniger Überlebender dieser Bewährungseinheit zusammen.
Von  Isabel Pluta/Filmreporter.de,  22. April 2015
Bert Sotlar spielt den russischen Anführer Sergej
Film Revue
Bert Sotlar spielt den russischen Anführer Sergej
Hoffnungsloser Kampf
Kahlgeschoren, gedemütigt und in Uniformen ohne Rangzeichen gesteckt. Die Soldaten Deutschmann (Georg Thomas), Wiedeck (Georg Lehn), Schwanecke (Hanns Ernst Jäger) und von Bartlitz (Werner Hessenland) kämpfen unter Hitlers Kriegsführung als Teil einer Bewährungseinheit an der russischen Front. Währenddessen sitzt Deutschmanns Ehefrau Julia (Sonja Ziemann) zu Hause und ist krank vor Sorge um ihren Mann. Seit Monaten erhält sie kein Lebenszeichen von ihrem Geliebten. Die vier Soldaten sind in Russland dem Tode geweiht.
Strafbataillon 999
Film Revue
Strafbataillon 999
Todeskommando im Krieg
Harald Philipps Kriegsfilm setzt sich mit der Bewährungseinheit auseinander, die 1942 während des Zweiten Weltkriegs in Deutschland ins Leben gerufen wurde. Sie bestand aus verurteilten Straftäter und Männern, die den Nationalsozialisten ein Dorn im Auge waren und als wehrunwürdig eingestuft wurden. Die Soldaten wurden meist ohne kampftechnische Vorkenntnisse auf Bewährung in den Krieg geschickt und mussten sich auf hochgefährliche Missionen begeben, bei denen die Überlebenschancen sehr gering waren.
Von  Isabel Pluta/Filmreporter.de,  22. April 2015
Zum Thema
Strafbataillon 999
Deutschmann (Georg Thomas), Wiedeck (Georg Lehn), Schwanecke (Hanns Ernst Jäger) und von Bartlitz (Werner Hessenland) kämpfen unter Hitlers Kriegsführung als Teil einer Bewährungseinheit an der russischen Front. Währenddessen...
Sonja Ziemann
Sonja Ziemann feierte als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin besonders in den 1950er und 60er Jahren großen Erfolg. 1926 nahe Berlin geboren, war sie nach einer Ballett-Ausbildung ab den 1940er Jahren vornehmlich in deutschen Spielfilmen zu sehen. In der Nachkriegszeit war sie insbesondere...
Weitere Retronews
Für viele Menschen ist die Welt des Films eine unerreichbare, fremde Dimension. Trotzdem schaffen es...
2021
9 links looked up