Retronews: Ruth Leuwerik ist begehrt | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Klausjürgen Wussow, Ruth Leuwerik und Harry Meyen
Eine Frau fürs Leben

Ruth Leuwerik ist begehrt

In ländlicher Umgebung oberhalb des Isartals dreht Wolfgang Liebeneiner ("Liebe '47") eine Episode seines neuen Films "Eine Frau fürs ganze Leben". Unter weißblauem Himmel fühlt man sich durch die sich bietende Szenerie in der Zeit zurückversetzt. Während auf der kleinen bayrischen Landstraße im Hintergrund ein 1920er Rolls Royce zu sehen ist, stolzieren elegante Damen in Topfhut und Charlestonkleid über den Rasen. Die historische Ausstattung verwundert weniger, wenn man den Grund kennt: Liebeneiner siedelt seine Komödie um die Zeit des Ersten Weltkrieges an.
Von  Tobias Röhring/Filmreporter.de,  6. Januar 2016

Margarete (Ruth Leuwerik) bezirzt den Baron (Klausjürgen Wussow)

Margarete (Ruth Leuwerik) bezirzt den Baron (Klausjürgen Wussow)

Gegen den Willen des Vaters
Zahlreiche Zaungäste wohnen den Dreharbeiten bei und erhaschen einen Blick auf Hauptdarstellerin Ruth Leuwerik, die mit einer voluminösen Kopfbedeckung ausstaffiert ist. Wie die Zeitschrift Film und Frau im dritten Quartalsheft 1960 berichtet, gibt sie in der historischen Posse die Tochter des Militärmusikers Barnebusch (Gustav Knuth). Geht es nach dem Wunsch ihres Vaters, soll sie ebenfalls einen Musiker heiraten, und zwar den kühnen Leutnant Karl Degenhardt (Harry Meyen). Die eigenwillige junge Dame hat es aber auf den feschen Baron Ernst Ewald von Bergen (Klausjürgen Wussow) abgesehen. Da dieser bereits mit einer Aristokratin verlobt ist, greift das Mädchen zu unkonventionellen Methoden, um ihren Angebeteten für sich zu gewinnen.

Klausjürgen Wussow und Ruth Leuwerik als Liebespaar

Klausjürgen Wussow und Ruth Leuwerik als Liebespaar

Starke Frau mit klaren Vorstellungen
"Eine Frau fürs ganze Leben" ist eines von mehreren Werken, die Wolfgang Liebeneiner und Ruth Leuwerik zusammen drehten. Ihre erste Zusammenarbeit war der Heimatfilm "Die Trapp-Familie", der Leuwerik zu neuem Erfolg verhalf, nachdem ihre Karriere Mitte der 1950er Jahre etwas an Schwung verloren hatte. Die 1924 geborene Schauspielerin spielte häufig unabhängige und erfolgreiche Frauen mit klaren Vorstellungen vom Leben. Gerade bei den weiblichen Kinobesuchern erfreute sie sich deshalb großer Beliebtheit. Mit Beginn der 1960er Jahre begann ihre Popularität langsam zu schwinden. Nach der Neuverfilmung des Bühnenstücks "Das Haus in Montevideo" mit Heinz Rühmann zog sich Leuwerik für mehrere Jahre von der Leinwand zurück. Im Fernsehen zeigte sie sich dagegen noch gelegentlich, unter anderem im Mehrteiler "Die Buddenbrooks" (1979).
Tobias Röhring/Filmreporter.de - 6. Januar 2016
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Ruth Leuwerik

Ruth Leuwerik

Darstellerin
Ruth Leuwerik war eine der beliebtesten Schauspielerinnen des deutschen Kinos der 1950er Jahre. Sie begann als Bühnendarstellerin und hatte ihren... weiter

Porträt zu Wolfgang Liebeneiner

Wolfgang Liebeneiner

Darsteller, Regisseur, Drehbuch
Der deutsche Regisseur und Schauspieler Wolfgang Liebeneiner begann als Theaterschauspieler und Regisseur in Berlin. Mitte der 1930er Jahre wurde... weiter

Filmplakat zu Eine Frau fürs ganze Leben

Eine Frau fürs ganze Leben

Als Tochter des Militärmusikers Barnebusch (Gustav Knuth), soll Ruth Leuwerik in "Eine Frau fürs ganze Leben" den kühnen Leutnant Karl Degenhardt... mehr
Die Real-Hochzeit von Vera Talqui

Weitere Retronews: Vera Talqui heiratet

Schon oft hat ein Film seine Geschichte dem wirklichen Leben entnommen. Der umgekehrte... weiter
Die Toteninsel

Ausgestoßene der Gesellschaft

Viktor Tourjansky bringt ein bewegendes Drama auf die Kinoleinwand. In "Die Toteninsel"... weiter
Heinz Rühmann als Regisseur

Heinz Rühmann als Regisseur

Man mag es kaum glauben. Der stille, freundliche Herr von nebenan hat tatsächlich auf... weiter
© 2018 Filmreporter.de