Retronews: Prinzessin Ingeborg Schöner | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Loni Heuser in "Ich zähle täglich meine Sorgen"
Paul Martin inszeniert

Prinzessin Ingeborg Schöner

Ingeborg Schöner übernimmt in Paul Martins Komödie "Ich zähle täglich meine Sorgen" eine Hauptrolle. Sie wird darin zu Rosemary Bancroft, der Tochter von Textil-Millionär William Bancroft (Hans Paetsch). Dieser will Rosemary aus geschäftspolitischen Gründen zur Heirat mit Modeschöpfer Peter Hollman bewegen. Die von Peter Alexander verkörperte Figur sieht in der Millionärstochter jedoch nur eine verwöhnte Luxusgöre. Dies lässt Rosemary nicht auf sich sitzen und erteilt Peter deshalb eine Lektion.
Von  Heiko Thiele, Filmreporter.de, 10. Dezember 2017

Ingeborg Schöner verdreht Männern den Kopf

Ingeborg Schöner verdreht Männern den Kopf

Gelungene Komödie
Nach Meinung des nicht genannten Autors der Illustrierten Film und Frau im neunten Heft des Jahres 1960 ist Paul Martin eine liebenswerte Komödie gelungen. Diese sei flott inszeniert und lasse die Gegenwart vergessen. Erfreulich sei, dass sich Ingeborg Schöner nach zahlreichen italienischen Filmen endlich in deutschen Produktionen beweisen dürfe. Ihr Sinn für Humor, ihre Eleganz sowie ihre Natürlichkeit, machen sie zu einer Besonderheit unter den heimischen Filmschauspielerinnen.

Ingeborg Schöner in "Ich zähle täglich meine Sorgen"

Ingeborg Schöner in "Ich zähle täglich meine Sorgen"

Erfolgreiche Karriere
Ingeborg Schöner ist seit über 50 Jahren als Schauspielerin erfolgreich. Ihr Spielfilm-Debüt feiert sie 1954 in "Der schweigende Engel" an der Seite von Christine Kaufmann. Lange Zeit spielt Schöner im deutschsprachigen Raum das brave, gutmütige Mädchen. In internationalen Produktionen wie "Il cocco di mamma" (frei übersetzt: Muttis Liebling), durfte sie erstmals mehr Temperament zeigen.

In den 1970er und 1980er Jahren tritt die gebürtige Wiesbadenerin vor allem im Fernsehen auf. Ihre bekannteste Figur ist Kriminalkommissarin Anna Herbst in der Serie "SOKO 5113". Diese verkörperte Schöner von 1980 bis 2008. Die Schauspielerin ist von Georg Marischka geschieden, mit dem sie zweit Töchter namens Julietta und Nicole hat. Die 76-jährige lebt heute in München.
Heiko Thiele, Filmreporter.de - 10. Dezember 2017
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Paul Martin

Paul Martin

Regisseur, Drehbuch
weiter

Porträt zu Ingeborg Schöner

Ingeborg Schöner

Darstellerin
Ingeborg Schöner ist seit über 50 Jahren als Schauspielerin erfolgreich. Ihr Spielfilm-Debüt feiert sie 1954 in "<movies|15692|Der schweigende... weiter

Filmplakat zu Ich zähle täglich meine Sorgen

Ich zähle täglich meine Sorgen

Ingeborg Schöner übernimmt in Paul Martins Komödie "Ich zähle täglich meine Sorgen" eine Hauptrolle. Sie wird zu Rosemary Bancroft, der Tochter von... mehr
Die Real-Hochzeit von Vera Talqui

Weitere Retronews: Vera Talqui heiratet

Schon oft hat ein Film seine Geschichte dem wirklichen Leben entnommen. Der umgekehrte... weiter
Die Toteninsel

Ausgestoßene der Gesellschaft

Viktor Tourjansky bringt ein bewegendes Drama auf die Kinoleinwand. In "Die Toteninsel"... weiter
Heinz Rühmann als Regisseur

Heinz Rühmann als Regisseur

Man mag es kaum glauben. Der stille, freundliche Herr von nebenan hat tatsächlich auf... weiter
© 2018 Filmreporter.de