FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

RETRO News

Otto Gebühr in "Meines Vaters Pferde"

Film und Frau

Roman von Clemens Laar verfilmt

Sonja Sutters Pferd

Mit "Meines Vaters Pferde" hat Regisseur Gerhard Lamprecht den gleichnamigen Roman von Clemens Laar aus dem Jahre 1950 adaptiert. Im Mittelpunkt steht das ereignisreiche Leben eines armen Mannes (Ernst Stankovski). Dessen leidenschaftlich reitenden Partnerinnen werden von Eva Bartok, Anneliese Kaplan und Sonja Sutter gespielt.

Martin Benrath in "Meines Vaters Pferde"

Film und Frau

Reitunterricht nötig

Vor Drehbeginn hätten die drei Schauspielerinnen erst einmal Reitunterricht nehmen müssen, wie ein nicht genannter Autor des Magazins Film und Frau in der dritten Ausgabe des Jahres 1954 schreibt. Alle drei hätten sich dabei gut angestellt, nur wenige Trainingsstunden seien nötig gewesen. Film und Frau zufolge gibt Sonja Sutter in "Meines Vaters Pferde" ihr Filmdebüt.


Dagmar Altrichter und Friedrich Domin in "Meines Vaters Pferde"

Film und Frau

Sonja Sutters Debüt

Gerhard Lamprechts Roman-Verfilmung erschien 1954 als Zweiteiler. Der erste Teil lief am 21. Januar unter dem Titel "Meines Vaters Pferde, 1. Teil: Lena und Nicoline" an. Der zweite hieß "Meines Vaters Pferde, 2. Teil: Seine dritte Frau" und startete zwei Wochen später. Sonja Sutter gab darin nicht, wie in Film und Frau berichtet, ihr Filmdebüt. Schon zwei Jahre zuvor konnte man die gebürtige Freiburgerin in "Frauenschicksale" sehen.

Zum Thema
Filmplakat zu Meines Vaters Pferde, 1. Teil: Lena und Nicoline

Meines Vaters Pferde, 1. Teil: Lena und Nicoline

Mit "Meines Vaters Pferde" hat Regisseur Gerhard Lamprecht den gleichnamigen Roman von Clemens Laar aus dem Jahre 1950... mehr
Filmplakat zu Meines Vaters Pferde, 2. Teil: Seine dritte Frau

Meines Vaters Pferde, 2. Teil: Seine dritte Frau

Mit "Meines Vaters Pferde" hat Regisseur Gerhard Lamprecht den gleichnamigen Roman von Clemens Laar aus dem Jahre 1950... mehr


Weitere Retronews
Umtausch verweigert In Westberlin gibt es fast 2.000 Schauspieler ohne feste... weiter -
Erfolg auf ganzer Linie Wir schreiben das Jahr 1934. Es gehört schon sehr viel... weiter -
Lilian Harveys Memoiren Wer viel erlebt, schreibt seine Memoiren jung. Genug zu... weiter -