Lis Verhoeven in "Bestseller"
Filmrevue
Lis Verhoeven in "Bestseller"

Lis Verhoeven

Geboren
11. März 1931
Alias
Lys van Essen
Tätig als
Darstellerin
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtFeaturesbewerten
Lis Verhoeven: Vita
Lis Verhoeven ist die Tochter von Regisseur Paul Verhoeven. Sie wird vor allem für wegen ihrer Darstellung von Mutter Pospischiel in Max von der Grüns-Verfilmung "Zwei Briefe an Pospischiel" (1971) bekannt. Darin ist sie an der Seite von Eberhard Fechner zu sehen. Sie wirkt in mehreren Krimireihen sowie der Familienserie "Die Schwarzwaldklinik" mit. So ist sie 2005 in einer Episode der Krimiserie "SOKO 5113" auf dem Bildschirm zu sehen. Lis Verhoeven blickt auf eine beachtliche Fernsehkarriere zurück, allerdings gilt ihre große Liebe stets dem Theater. Seit 1983 ist sie als freischaffende Theaterregisseurin tätig und gibt Schauspielkurse. Sie hat eine Tochter aus ihrer Ehe mit Schauspieler Mario Adorf. Auch Stella Adorf bleibt der Familientradition treu und arbeitet als freischaffende Schauspielerin, unter anderem an den Münchner Kammerspielen.
Lis Verhoeven: Star-Feature
Lis Verhoeven in "Bestseller"
Lis Verhoevens Theaterkarriere Die am 11. März 1931 geborene Lis Verhoeven wollte schon von kleinauf in die Fußstapfen ihrer Mutter Doris Kiesow treten. Sie sah ihre Zukunft auf der Theaterbühne. "Das Filmen", so die süße Lis, "war mir zu vertraut, zu selbstverständlich. Vater...
ÜbersichtFeaturesbewerten
2021