Filmreporter-RSS

Claude Berri

Geboren
01. Juli 1934
Gestorben
12. Januar 2009
Bürg. Name
Claude Beri Langmann
Alias
Claude Langmann
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise

Claude Berri: Filmografie

2015 
Komödie Frankreich
Details   Trailer   Galerie 

2008 
Komödie Frankreich
Details   Trailer   Galerie 

2007 
Drama Frankreich
**** Tipp der Redaktion
Details   Trailer   Galerie 

2007 
Romanze Frankreich

2007 
Drama Frankreich
Details   Trailer   Galerie 

2006 
Komödie Frankreich

2004 
Komödie Frankreich

2004 

2002 

2001 
Drama Frankreich

2001 
Komödie Frankreich

2001 
Drama Frankreich

1999 
Komödie Deutschland

1996 
Drama Frankreich

1995 

1995 
Komödie Frankreich

1994 
Drama Frankreich

1994 
Historienfilm Frankreich

1992 
Biographie Frankreich

1988 
Abenteuer Frankreich

1988 
Drama Frankreich

1986 
Drama Frankreich

1984 
Komödie USA

1979 
Romanze Frankreich

1976 
Drama Frankreich

1970 
Komödie Frankreich

1960 
Drama Frankreich

1959 

1954 
Komödie Frankreich

1953 
Drama Frankreich

Claude Berri: Preise

1981 Bester Film (Best Motion Picture of the Year) (Oscar)

Claude Berri: Vita

Im Sommer 1934 wird Claude Berel Langmann in eine aus Osteuropa nach Paris eingewanderte jüdische Kürschnerfamilie geboren. Parallel zu seiner Kürschnerlehre besucht er Theaterkurse und entscheidet sich für die Schauspielerei. In den 1950er Jahren spielt er unter seinem Künstlernamen Claude Berri in vielen Kinofilmen, unter anderem für Regisseur Jean Renoir, dem Sohn von Maler Pierre-Auguste Renoir. Anfang der 1960er Jahre weitet Berri seinen Arbeitsbereich auf Regie, Drehbuch und Produktion aus. Er gilt bald als einer der wichtigsten kommerziellen Filmemacher Frankreichs. 2002 produziert er mit "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra" die bis dato teuerste nicht englischsprachige Produktion der europäischen Filmgeschichte (Budget 53 Millionen Euro). Von 2002 bis 2007 ist Berri Präsident des Filminstituts Cinémathèque Française. Einen großen Erfolg feierte er 2007 als Drehbuchautor und Produzent des dramatischen Liebesfilms "Zusammen ist man weniger allein". Die Komödie "Willkommen bei den Sch'tis" avancierte ein Jahr später mit über 20 Millionen Besuchern zum erfolgreichsten französischen Kinofilm. Am 12. Januar 2009 stirbt Claude Berri in seiner Heimatstadt Paris an den Folgen eines Schlaganfalls.

Bewertung abgeben

|0 katastrophal
brilliant 10|

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Claude Berri: News

Claude Berri stirbt mit 74
Der französische Filmemacher Claude Berri ist tot. Er war eine Größe des französischen Kinos und betätigte sich als... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2019 Filmreporter.de