Jean-François Martin/Ricore Text
Francis Ford Coppola

Francis Ford Coppola

Geboren
07. April 1939
Bürg. Name
Francis Ford Coppola
Alias
Francis Coppola; Thomas Colchart; Dad; Francis
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent, Musik
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,6 (5 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersPreiseMeinungenbewerten

News

Hauptrollen in Vater-Sohn-Drama
Robert De Niro mit Shia LaBeouf in "After Exile"
Robert De Niro und Shia LaBeouf haben die Hauptrollen in "After Exile" übernommen. Der Oscar-Preisträger und der "Transformers"-Darsteller spielen in dem Kriminaldrama Vater und Sohn.
Seite: [1] 2 3 4 5 6
Oscar-Preisträger stirbt nach Komplikationen im Krankenhaus
Martin Landau mit 89 Jahren gestorben
Der US-Schauspieler Martin Landau ist tot. Der Oscar-Preisträger starb am vergangenen Samstag nach 'unerwarteten Komplikationen' in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie sein Sprecher mitteilte. Landau wurde 89 Jahre alt.
Das sind laut Danny Boyle die besten Fortsetzungen der Filmgeschichte
In knapp drei Wochen ist es so weit, dann kommt die langersehnte Fortsetzung des Kultfilms "Trainspotting - Neue Helden" in die deutschsprachigen Kinos. Zur Einstimmung hat Regisseur Danny Boyle für die Online-Filmdatenbank IMDB seine zehn liebsten Fortsetzungen der Filmgeschichte zusammengestellt. Auf der Liste, die kein Ranking darstellen soll, befinden sich Filme wie Christopher Nolans "Dark Knight", "Der Pate 2" von Francis Ford Coppola sowie "Aliens - Die Rückkehr" und "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" von James Cameron. Aber auch "James Bond 007: Liebesgrüße aus Moskau", die Fortsetzung von "James Bond 007 jagt Dr. No", und der Thriller "Das Schweigen der Lämmer", der die Geschichte von Michael Manns "Blutmond" weitererzählt, finden sich in der Auswahl. Quentin Tarantinos "Kill Bill - Volume 2", "Die Bourne Verschwörung", "French Connection II" und alle Fortsetzungen der Animationsschmiede Pixar, darunter "Toy Story 2" und "Findet Dorie", komplettieren die Liste.
Preis fürs Lebenswerk und Hommage
Michael Ballhaus erhält Goldenen Ehrenbären der Berlinale
Der deutsche Kameramann Michael Ballhaus wird bei der kommenden Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Außerdem wird ihm zu Ehren eine Hommage stattfinden.
Mehrdeutiger Facebook-Post sorgt für Verwirrung
Val Kilmer liegt Angebot für "Top Gun 2" vor
Val Kilmer ist offenbar an Bord der Fortsetzung von "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel". Das bestätigte der Schauspieler im Internet, wo er allerdings auch mit einigen darüber hinaus gehenden Äußerungen für Verwirrung sorgte.
Adaption von Don Winslows hochgelobtem Roman
Ridley Scott verfilmt "The Cartel"
Das Filmstudio 20th Century Fox und der Filmemacher Ridley Scott wollen den hochgelobten Roman "The Cartel" von Don Winslow auf die Leinwand bringen. Der "Exodus: Götter und Könige"-Regisseur wird das Projekt inszenieren und produzieren.
Todesursache Krebs
"Der Pate"-Darsteller Alex Rocco gestorben
Alex Rocco, bekannt aus dem Mafia-Epos "Der Pate", ist tot. Wie das Nachrichtenmagazin New York Times unter Berufung auf Roccos Managerin am 19. Juli 2015 berichtet, starb der Schauspieler am vergangenen Samstag in Los Angeles an Krebs. Er wurde 79 Jahre alt.
Berlinale gedenkt Francesco Rosi mit Filmvorführung
Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin zeigen im Gedenken an den verstorbenen Filmemacher Francesco Rosi dessen Spielfilm "Bataillon der Verlorenen". Dies teilte die Berlinale am heutigen 13. Januar 2015 mit. Das Antikriegsdrama aus dem Jahr 1970 spielt zur Zeit des Ersten Weltkriegs an der österreichisch-italienischen Gebirgsfront. In den tragenden Rollen sind unter anderem Gian Maria Volonté, Mark Frechette und Alain Cuny zu sehen. Mit Rosi ist am vergangenen Samstag einer der bedeutendsten Filmemacher des 20. Jahrhunderts gestorben. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören das mit der Goldenen Palme prämierte Drama "Der Fall Mattei", "Lucky Luciano" und "Wer erschoß Salvatore G.?". Für Letzteren wird Rosi im Jahr 1962 auf der Berlinale mit dem Silbernen Berlinen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. Im Jahr 2008 erhält der Filmemacher, den Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola und Ken Loach als Vorbild betrachten, den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk.
"Der Pate"-Kameramann Gordon Willis gestorben
Der renommierte Kameramann Gordon Willis ist tot. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter unter Berufung auf Willis' Sohn am gestrigen 19. Mai 2014 berichtet, starb er am vergangenen Sonntag in seinem Zuhause in North Falmouth, Massachusetts an Krebs. Er wurde 82 Jahre alt. Zu Willis' Arbeit gehört die Kameraführung in Francis Ford Coppolas "Pate"-Trilogie sowie in zahlreichen Filmen von Woody Allen, unter anderem in "Der Stadtneurotiker", "Manhattan" und "Stardust Memories". Nach zwei Oscar-Nominierungen ("Zelig", "Der Pate 3") wurde der 'Prinz der Dunkelheit' im Jahr 2009 mit einem Ehrenoscar ausgezeichnet.
Roger Corman erhält Legend Award
Roger Corman wird im Rahmen des New Media Film Festivals mit dem Legend Award für seine filmischen Verdienste ausgezeichnet. Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly am gestrigen 31. März 2014 berichtet, erhält der Filmemacher den Preis am 11. Juni dieses Jahres im Landmark Theatre in Los Angeles. Regisseur John Carpenter ("Halloween - Die Nacht des Grauens") wird ihm die Auszeichnung übergeben. Corman machte sich als Regisseur und Produzent von zahlreichen B-Movies einen Namen. Seine billig produzierten Horror- und Exploitationsfilme zeichnen sich durch formale und inhaltliche Innovation aus. Mit Filmen wie "Kleiner Laden voller Schrecken", "Bloody Mama" sowie seinen Edgar-Allan-Poe-Verfilmungen "Das Pendel des Todes" und "Der Untergang des Hauses Usher" beinflusste er Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Jonathan Demme und Joe Dante nachhaltig. Sein Exploitationfilm "The Trip" gilt als einer der Vorläufer der New-Hollywood-Bewegung.
Auszeichnung beim International San Francisco Film Festival
Richard Linklater erhält Lebenswerk-Preis
Richard Linklater wird im Rahmen des diesjährigen International San Francisco Film Festivals mit dem Founder's Directing Award ausgezeichnet. Der Regisseur und Drehbuchautor erhält die Auszeichnung für sein Gesamtwerk, zu dem unter anderen "Before Sunrise" und die auf der diesjährigen Berlinale mit dem Regie-Preis ausgezeichnete Tragikomödie "Boyhood" gehören.
"Der Pianist": großer Komponist gestorben
Wojciech Kilar ist tot
Er gehörte zu den renommiertesten polnischen Komponisten. Nun ist Wojciech Kilar am gestrigen Sonntag, den 29. Dezember nach langer Krankheit im oberschlesischen Katowice gestorben. Er wurde 81 Jahre alt.
Zum 30. Mal Filme aus aller Welt
Filmfest München feiert Jubiläum
Das Filmfest München präsentiert sich vom 29. Juni bis 7 Juli 2012 im Festgewand. Mit 186 Filmen aus 47 Ländern und einer neuen Filmreihe feiert das Festival seinen 30. Geburtstag.
Hochzeit mit Thomas Mars
Sofia Coppola hat geheiratet
Sofia Coppola ("Lost in Translation") und der französische Phoenix-Sänger Thomas Mars haben am Samstag, den 27. August 2011 im italienischen Bernalda geheiratet. Das Dorf ist der Heimatort von Coppolas Großeltern. Die Trauung fand auf dem Grundstück ihres Vater Francis Ford Coppola ("Apocalypse Now") statt. Dieser führte seine Tochter zum Traualtar.
Horror in San Diego
Comic-Con mit Francis Ford Coppola
Francis Ford Coppola ("Der Pate") wird am Samstag, den 23. Juli 2011 Szenen und Musik aus seinem neuen Horrorfilm "Twixt" auf der San Diego Comic-Con präsentieren. Damit ist der Regisseur das erste Mal seit fast 20 Jahren wieder bei der Veranstaltung präsent.
Val Kilmer als Horror-Autor
Francis Ford Coppolas Schrecken
Francis Ford Coppola ("Der Pate") arbeitet am Horrorfilm "Twixt Now And Sunrise". Die Hauptrolle wird Val Kilmer ("Kiss Kiss Bang Bang") verkörpern. Das Werk basiert auf einer Kurzgeschichte von Coppola. Über den Inhalt ist bislang nur bekannt, dass Kilmer einen Autor von Horror-Romanen mimt.
Verleihung der Ehren-Oscars
Francis Ford Coppola ausgezeichnet
Francis Ford Coppola, Eli Wallach, Jean-Luc Godard und Kevin Brownlow werden am 13. November 2010 von der Academy of Motion Picture Arts und Sciences mit jeweils einem Preis ausgezeichnet.
Beat Generation-Klassiker verfilmt
Viggo Mortensen als Autor
"Herr der Ringe"-Darsteller Viggo Mortensen übernimmt eine Hauptrolle in "On the Road". Die Handlung des Dramas ist an das Leben von William S. Burroughs und dessen Frau Joan Vollmer Adams angelehnt. Regie führt Walter Salles. Als Produzent fungiert Francis Ford Coppola.
"Apocalypse Now" auf Blu-Ray
Francis Ford Coppolas "Apocalypse Now" wird in den USA ab dem 19. Oktober 2010 als Blu-Ray zu haben sein. Auf dem 2-Disc-Set werden sowohl die gekürzte Fassung von 1979, als auch "Apocalypse Now Redux" zu sehen sein. Zudem können sich Fans über neunstündiges Bonusmaterial freuen. Die zusätzlich veröffentlichte "Full Disclosure"-Edition soll auf einer dritten Scheibe weitere umfangreiche Extras enthalten. In Deutschland wurde die Veröffentlichung der ungekürzten Blu-ray-Version schon Ende 2009 angekündigt, dann aber wieder verschoben, wie die Internetseite Areadvd am 26. Juli 2010 berichtet. Ob und wann sie schließlich erscheinen wird, steht bislang nicht fest.
König der "B-Movies" wird ausgezeichnet
Roger Corman erhält Ehren-Oscar
Bislang wurde Roger Corman kein einziges Mal für den Oscar nominiert. Bei der Verleihung 2010 erhält er jedoch den Ehren-Oscar. Den Preis wird ihm am morgigen Samstag, den 14. November 2009, während einer feierlichen Gala in Los Angeles überreicht. Außerdem zeichnet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences auch Produzent John Calley, Schauspielerin Lauren Bacall sowie Kameramann Gordon Willis mit einem Ehrenpreis aus.
Coppola boykottiert Cannes
Francis Ford Coppolas "Tetro" wird nicht auf dem diesjährigen Filmfestival von Cannes gezeigt. "Tetro" sei ein unabhängiger Film, den der Regisseur selbst finanziert habe. Er glaube, dass ein "Gala-Screening außerhalb des Wettbewerbs dem persönlichen und unabhängigen Anliegen des Films nicht gerecht wird", wird Coppola vom Entertainment-Magazin Blickpunkt:Film am 20. April 2009 zitiert. Am 10. Juni dieses Jahres soll die Premiere auf dem Seattle International Film Festival stattfinden.
Internationale Filmemacher in Cannes
Große Namen werden erwartet
Die Internationalen Filmfestspiele von Cannes warten 2009 mit großen internationalen Namen auf. Unter anderem werden Ang Lee, Jane Campion, Michael Haneke, Quentin Tarantino, Ken Loach, Pedro Almodóvar, Lars von Trier und Johnny To erwartet. Das Rennen um die Goldene Palme startet am 13. Mai 2009.
Auch Zorro wird Winzer
Antonio Banderas kauft Weinberg
Antonio Banderas hat 50 Prozent der Anteile eines spanischen Weinberges erstanden. Der Star aus "Die Legende des Zorro" folgt damit Gérard Depardieu, Michael Douglas und Francis Ford Coppola, die ebenfalls Weinberge besitzen.
Alexandra Maria Lara in München
Jugendliches Filmfest
Am gestrigen Abend, dem 27. Juni 2008, stellte die deutsche Schauspielerin Alexandra Maria Lara ihren neuesten Film "Jugend ohne Jugend" unter der Regie von Francis Ford Coppola persönlich in München vor.
Heimliche Hauptstadt des Deutschen Films?
München ist ein Filmfest
Die Gala zur Eröffnung des Münchner Filmfests lockte Prominenz. Veronika von Quast, Ulrich Noethen, Michael Mendl, Julia Stinshoff und Alexander Kluge kamen, um Laurent Cantets Eröffnungsfilm "Die Klasse" zu sehen. Am Abend des 20. Juni 2008 zeigten sie sich den Fotografen.
Carmen Maura ersetzt Javier Bardem
Mann oder Frau?
Schauspieler Javier Bardem ist ein Frauentyp. Dennoch hat Francis Ford Coppola eine für den Spanier vorgesehene Rolle jetzt an eine Frau vergeben. Carmen Maura ("Volver - Zurückkehren") ersetzt den Oscargewinner im Familiendrama "Tetro".
Francis Ford Coppola hat sich entschieden
Vincent Gallo spielt in "Tetro"
Francis Ford Coppola ist überzeugt, die ideale Besetzung für sein Drama "Tetro" gefunden zu haben. Vincent Gallo wird an der Seite von Oscarpreisträger Javier Bardem und Maribel Verdú zu sehen sein. Das Familienepos über italienische Einwanderer wird in Buenos Aires spielen. Einzelheiten über die Handlung sind noch nicht bekannt.
Bayerischer Filmpreis vergeben
Kirschblüten im Januar
In München wurde am Freitag, dem 18. Januar 2008, eine der begehrtesten Auszeichnungen der Bayerische Filmpreis vergeben. Die weiße Porzellan-Figur ging in diesem Jahr unter anderem an Doris Dörries Melodram "Kirschblüten - Hanami" und Regisseur Fatih Akin für "Auf der anderen Seite".
Dem Nachwuchs eine Chance
Francis Ford Coppola castet Newcomer
Für sein neuestes Werk hat Regisseur Francis Ford Coppola einen Neuling gecastet. Alden Ehrenreich soll die Hauptrolle in dem Familiendrama "Tetro" übernehmen. Das berichtet das Fachblatt Hollywood Reporter am 15. November 2007.
Jack Nicholson nicht mehr hungrig?
Francis Ford Coppola kritisiert
Francis Ford Coppola ist mit Jack Nicholson, Robert De Niro und Al Pacino unzufrieden. Die Topstars seien nicht mehr hungrig auf wirklich anspruchsvolle und schwierige Rollen. Sie seien zu satt und zufrieden mit dem, was sie bereits erreicht hätten.
Drehbuch aus Büro gestohlen
Francis Ford Coppola beraubt
Fünf bewaffnete Räuber brachen am Mittwoch, dem 26. September 2007 in Francis Ford Coppolas Büro in Buenos Aires ein. Dort überwältigten sie einen seiner Mitarbeiter und entwendeten mehrere Computer, auf denen auch ein frisch vollendetes Drehbuch gespeichert war.
Film-Festival erwartet illustre Gäste
Rom macht sich breit
Das Filmfestival von Rom 2007 zieht hochkarätige Gäste an. Nicht nur Legenden wie Jane Fonda und Sophia Loren werden erwartet, auch Regie-Größen wie Francis Ford Coppola, Terrence Malick und Bernardo Bertolucci haben sich angekündigt.
Catherine Deneuves größter Wunsch
Hollywood ruft nicht
Kinolegende Catherine Deneuve wünscht sich nichts sehnlicher, als mit Hollywoodregisseure Francis Ford Coppola und Martin Scorsese zu drehen. Zuvor würde sie ihre Karriere nicht an den Nagel hängen, verspricht sie.
Al Pacino für Lebenswerk ausgezeichnet
Meister der Charakterdarstellung
"Al fucking Pacino!" lautete das Motto der American Film Institute-Preisverleihung im Kodak-Theater in Hollywood. Am gestrigen Sonntag, dem 11. Juni 2007 wurde der Oscar-Preisträger Al Pacino mit dem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Sean Penn übergab ihm die Trophäe vor den Augen zahlreicher Freunden und Kollegen, die im Publikum saßen.
10-jährige Pause beendet
Francis Ford Coppola feiert Comeback
"Youth Without Youth" von Francis Ford Coppola feiert seine Premiere bei der zweiten Ausgabe des "Festa del Cinema Internazionale di Roma", das vom 18. bis zum 27. Oktober 2007 stattfindet. Das Drama ist seine erste Regiearbeit seit "Der Regenmacher" aus dem Jahr 1997.
Cruise verleiht Coppola
Gemeinsame Sache
Francis Ford Coppolas neuestes Werk hat aller Wahrscheinlichkeit nach in Tom Cruise und United-Artists-Partnerin Paula Wagner eine Verleihfirma gefunden. Der Science-Fiction-Streifen "Youth Without Youth" ist sein erster Film als Regisseur seit "Der Regenmacher" aus dem Jahr 1997.
Ryan O'Neal verhaftet
Streit mit dem Sohn
Ryan O'Neal wurde nach einem Streit mit seinem Sohn Griffin von der Polizei verhaftet. Der Schauspieler hat im Laufe der Auseinandersetzung von einer Schusswaffe Gebrauch gemacht. Dabei hat er die schwangere Freundin seines Sohnes leicht verletzt.
Abhörspezialist Caul wird Serienheld
Coppola belebt Frühwerk
Francis Ford Coppolas Frühwerk "Der Dialog" wird zur TV-Serie umgewandelt. Der amerikanische Regisseur ist als Produzent beteiligt. Die Autoren Christopher McQuarrie ("Die üblichen Verdächtigen") und Erik Jendresen bearbeiten das Originaldrehbuch.
Writers Guild of America wählt bestes Drehbuch
Casablanca an der Spitze!
Die Writers Guild of America (WGA) hat das Drehbuch zu "Casablanca" zum besten Drehbuch aller Zeiten gewählt. Die Mitglieder der WGA haben am Donnerstagabend, dem 6.04.2006 bei einem Empfang im Writers Guild Theater in Beverly Hills die Rangliste der 101 besten Drehbücher bekannt gegeben.
Sorgen und Freuden der Superstars
Sommerloch in Hollywood?
Das Sommerloch macht sich auch in Hollywood breit. Keine bahnbrechenden News, keine großen Skandale, dafür kleine Nachrichten über die Sorgen und Freuden der Stars sind zu lesen. So ficht zum Beispiel Catherine Zeta-Jones den Prozess gegen eine Stalkerin in der Presse aus. Quentin Tarantino bangt bereits jetzt öffentlich um seinen Oscar für "Kill Bill - Volume 2". Tom Cruise taucht mit seinem Projekt "Mission: Impossible 3" wohl eher unfreiwillig immer wieder in den Schlagzeilen auf. Sofia Coppola schließlich ist in den Nachrichten obwohl sie gar keine Probleme hat.
George Lucas startet im Museum
THX aufgemotzt
George Lucas erster Kinofilm THX 1138 wird in einer digital überarbeiteten Fassung erneut in den Kinos zu sehen sein. Das Science-Fiction Debüt vom späteren Star Wars-Regisseur wird am 9. September 2004 im Guggenheim Museum in New York Premiere feiern. Francis Ford Coppola, Produzent des Trickspektakels, wird ebenfalls erwartet.
Überraschungsarme Krönung des Königs
Abräumer Herr der Ringe
Es war die große Nacht für Peter Jackson, den "Herrn der Ringe". Bei der 76. Oscarverleihung errang "Die Rückkehr des Königs" sensationelle elf Academy Awards, darunter die Preise für den besten Film, die beste Regie und das beste adaptierte Drehbuch. Auch "Lost in Translation" und "Master & Commander" gehörten zu den Gewinnern des Abends. Die beiden deutschen Hoffnungen gingen indes leer aus.
Bis zu 2 Millionen pro Film!
Schreibtischtäter
Sie gelten als Elite-Truppe, kassieren pro Deal bis zu zwei Millionen Dollar, die Superstars hofieren sie. Zufrieden aber sind sie trotzdem nicht: Hollywoods Top-Autoren jammern auf höchstem Niveau und werden zum Teil von Existenzängsten geplagt. Denn in Hollywood zählen allein die Einspielzahlen. Wer dort als Drehbuchautor groß verdienen will, stürzt sich folglich auf die bei Kritikern verpönten Blockbuster.
Hat Hollywood den 11. September überwunden?
Die Afrika-Connection
Nach dem 11. September wagte sich Hollywood aus Angst vor Terroristen kaum mehr aus der Stadt, geschweige denn auf andere Kontinente. Doch diese Vorsätze sind längst vergessen, denn zahlreiche Top-Filme der nächsten Jahre entstehen ausgerechnet in Nordafrika. Außerdem: Stehen Arnie, Bruce und Sly demnächst gemeinsam vor der Kamera?
Seite: [1] 2 3 4 5 6
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersPreiseMeinungenbewerten
2021