Ingrid Andree
Film Revue
Ingrid Andree

Ingrid Andree

Geboren
19. Januar 1931
Bürg. Name
Ingrid Tilly Unverhau
Tätig als
Darstellerin
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtFilmeGalerieTrailerFeaturesbewerten
Ingrid Andree: Filmografie
2010  Transfer
Drama - Deutschland
2001  SOKO Leipzig
TV-Serie, Krimi - Deutschland
1969  Der Kommissar
Krimi, TV-Serie - Deutschland
1964  Polizeirevier Davidswache
Krimi - BRD
1961  Treibjagd auf ein Leben
Krimi - BRD
1960  Sturm im Wasserglas
Komödie - BRD
1959  Schlag auf Schlag
Komödie - BRD
Ingrid Andree: Vita
Mit Helmut Käutners Shakespeare-Verfilmung "Der Rest ist Schweigen" feiert Ingrid Andree im Jahr 1959 einen ihrer letzten, großen Kinoerfolge ihrer Karriere. Die 1931 in Hamburg geborene Schauspielerin konzentriert sich später vor allem auf Bühne und Fernsehen. Seit 1969 werden auch ihre Fernsehauftritte seltener und Andree tritt meist auf der Bühne auf. Von 1967 bis 1970 ist sie bei den Münchner Kammerspielen, von 1971 bis 1980 Ensemblemitglied am Thalia-Theater in Hamburg. Zu den weiteren Stationen ihrer Theaterlaufbahn gehört auch das Schauspielhaus Köln. Daneben ist Andree auch als Synchronsprecherin tätig. Seit 1986 ist sie Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg.
Ingrid Andree: Star-Feature
Ingrid Andree im Treppenhaus
Tierliebe Ingrid Andree Autofahren mit Ingrid Andree ist ein reizendes Vergnügen. Man ist der liebenswerten Jungschauspielerin ganz nah und kann etwas aus ihrem Leben erfahren, von dem sie frisch und frei erzählt. Als Tierliebhaberin bremst die Darstellerin in ihrer...
Ingrid Andree und Hans Söhner in "Wie schön, dass es dich gibt"
Pläne eines unmöglichen Mädchens Kürzlich fiel die letzte Klappe zum neuen Film des jungen Regisseurs Thomas Engel. Die Filmzeitschrift Film Revue mutmaßt am 14. Mai 1957, dass aus "Wie schön, daß es dich gibt" ein reizendes filmisches Kammerspiel wird. Dafür spricht vor...
Ingrid Andree
Vergeudet Ingrid Andree ihre Begabung? Verheizt der Film die Schauspieler? Dies fragt sich die Film Revue am 20. Januar 1959. Nutzt er echte Talente für sein Schaugeschäft aus, dass sie nicht mehr wiederzuerkennen sind? Mit diesen Fragen rührt die Zeitschrift nicht nur an das...
ÜbersichtFilmeGalerieTrailerFeaturesbewerten
2021