FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS
Doris Dörrie, Glück (Portrait 04) 2012
Constantin Film Verleih/Dieter Mayr

Doris Dörrie

Geboren
26. Mai 1955
Tätig als
Darstellerin, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Schriftsteller
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,5 (2 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewertenPreise

Doris Dörrie - Interviews

Doris Dörrie sucht das Glück

In Doris Dörries Filmen geht es um Menschen, die Glück und Harmonie suchen. Dabei müssen sie einen steinigen Weg voller Ursachen- und Selbsterkenntnis bewältigen. Anders als Rainer Werner Fassbinder verweigert Dörrie ihren Figuren allerdings nicht die Erlösung. Scheitern ist für sie zu einfach. Auch in "Alles inklusive", einer Adaption ihres eigenen Romans, findet sich diese Thematik wieder. Die Tragikomödie erzählt in episodischer Form vom Istzustand zweier Generationen, von denen die jüngere der älteren die Schuld für ihr Unglück gibt. Im Gespräch mit Filmreporter.de verrät die Filmemacherin und Autorin, ob dieser Vorwurf berechtigt ist. Außerdem spricht Doris Dörrie über Glück und darüber, warum wir unser Harmonieverlangen oft selbst ausbremsen. mehr


Doris Dörrie stellt Fragen

Mit "Kirschblüten - Hanami" gelang der Münchner Regisseurin Doris Dörrie der große Wurf. Auf der Berlinale 2010 stellt sie "Die Friseuse" vor. Das Werk sprüht nur so von Lebensfreude, Fröhlichkeit und haufenweise Pfunde. Wir sprechen mit Dörrie über Schönheitsideale, Schubladen und darüber, dass Frauen sich selbst in Zwangsjacken stecken. Welche Rolle gestreifte Pullis dabei spielen, lesen Sie selbst! mehr

Die Macht des Dialekts

Schriftstellerin und Regisseurin Doris Dörrie war auch 2008 mit einem Film im Wettbewerb der Berlinale vertreten. In unserem Gespräch bedauert die aus Norddeutschland stammende Japan-Expertin allerdings, dass sie ohne Dialekt aufgewachsen ist und gesteht, dass sie Bayern exotischer als Asien empfindet. Zudem vertraute sie uns an, warum sie gerade mit Elmar Wepper und Hannelore Elsner drehen wollte. Schließlich erfahren wir noch, was denn nun "Hanami" wirklich bedeutet. mehr


Das Normale ist skurril

Doris Dörrie ist nicht zu stoppen: Seit mehr als zwanzig Jahren dreht die Powerfrau preisgekrönte Filme, schreibt Kurzgeschichten und Romane, inszeniert Opern und lehrt als Professorin an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film. Ihr Lieblingsthema - die Beziehung zwischen Mann und Frau - steht auch bei Ihrem neuesten Kinowerk "Der Fischer und seine Frau" im Vordergrund. In der Neuinterpretation des Grimmschen Märchens begleitet sie die Karrierefrau Ida (Alexandra Maria Lara) und ihren gemütlichen Mann Otto (Christian Ulmen) durch das Auf und Ab einer Ehe. In Berlin trafen wir die 50-jährige Künstlerin zum Gespräch. mehr


Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewertenPreise
© 2020 Filmreporter.de