James Garner | Stars bei FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
James Garner
James Garner
Geboren
07. April 1928
Gestorben
19. Juli 2014
Bürg. Name
James Scott Bumgarner
Alias
Slick
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailerBewerten

James Garner: Filmografie

2007 

Brando

Dokumentarfilm USA
 Details 

2007 

Battle For Terra

Animation/Trickfilm USA
 Details   Galerie 

2005 

Dust to Glory

Dokumentarfilm USA
 Details   Trailer 

2004 
 Details   Galerie 

2002 
 Details 

2001 
 Details   Galerie 

2000 

Space Cowboys

Science Fiction USA
 Details 

1997 
 Details 

1996 
 Details 

1994 

Maverick

Western USA
 Details 

1994 
 Details 

1994 
 Details 

1993 
 Details 

1992 
 Details 

1992 
 Details 

1988 
 Details 

1987 

Biography

TV-Serie USA
 Details 

1985 
 Details 

1982 

Victor/Victoria

Komödie Großbritannien
 Details 

1982 

Victor - Victoria

Komödie USA
 Details 

1980 
 Details 

1974 
 Details 

1973 
 Details 

1971 

Latigo

Komödie USA
 Details 

1966 

Duell in Diablo

Western USA
 Details 

1965 

36 Stunden

Kriegsfilm USA
 Details 

1963 

Gesprengte Ketten

Action USA
 Details   Galerie 

1963 
 Details 

1963 

Eine zuviel im Bett

Komödie USA
 Details 

1962 
 Details 

1961 

Infam

Drama USA
 Details 

1958 

77-Sunset-Strip

TV-Serie USA
 Details 

1957 

Sayonara

Drama USA
 Details 

1957 

Maverick

Western USA
 Details 

1957 
 Details 

1955 

Cheyenne

Western USA
 Details 

James Garner: Vita

James Garner gehört zu den ersten Schauspielern Hollywoods, die sowohl in Kino- als auch Fernsehrollen zu sehen sind. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören die Serien "Maverick" und "Detektiv Rockford - Anruf genügt".


Am 7. April 2014 in Normann im US-Bundesstaat Oklahoma als James Scott Bumgarner geboren, verlässt Garner mit 16 Jahren die Schule, um zur Handelsmarine zu gehen. Im Koreakrieg wird er zwei Mal verwundet. Nach einem abgebrochenem Betriebswirtschaftsstudium und einer Schauspielausbildung in New York schlägt er sich mit Gelegenheitsarbeiten durch, unter anderem als Teppichleger und Model.

Mitte der 1950er Jahre erhält er erste Theaterengagements. Sein Bühnendebüt feiert er 1954 mit dem Broadway-Stück "The Caine Mutiny Court Martial". Im gleichen Jahr spielt er als Komparse in der gleichnamigen Verfilmung (deutscher Titel: "Die Caine war ihr Schicksal") von Edward Dmytryk mit.

Es folgen erste Rollen im Fernsehen, unter anderem in der Serie "Cheyenne". Seinen großen Durchbruch feiert er 1957 mit der Rolle eines Glücksspielers und Revolverhelden in "Maverick". Als die Westernserie 1994 von Richard Donner für die Leinwand adaptiert wird, ist auch Garner an der Seite von Mel Gibson und Jodie Foster mit von der Partie.

Zu Garners ersten Leinwandauftritten gehören das Liebesdrama "Sayonara", in dem er an der Seite von Marlon Brando vor der Kamera steht. In den folgenden Jahren ist er in unterschiedlichen Genren zu sehen, vom Abenteuerfilm ("Gesprengte Ketten") über Thriller ("36 Stunden") bis hin zu Western ("Duell in Diablo"). Sein komödiantisches Talent setzt er an der Seite von Doris Day in den Komödien "Eine zuviel im Bett" und "Was diese Frau so alles treibt" unter Beweis.

Von 1974 bis 1980 ist Garner in sechs Staffeln der Serie "Detektiv Rockford - Anruf genügt" zu sehen, die zu seinen größten Fernseh-Erfolgen wird. Darin spielt er einen ehemaligen Häftling, der als Privatermittler Fälle bearbeitet, die die Polizei als abgeschlossen betrachtet. Für die Rolle wird Garner 1977 mit dem Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet. Seine einzige Oscar-Nominierung erhält er 1986 für die Hauptrolle in Martin Ritts Tragikomödie "Die zweite Wahl - Eine Romanze".

In den letzten Lebensjahren steht Garner immer seltener vor der Kamera. Auf der Leinwand ist er 2000 an der Seite von Clint Eastwood und Tommy Lee Jones in der Abenteuerkomödie "Space Cowboys" zu sehen sowie vier Jahre später in Nick Cassavetes' Romanze "Wie ein einziger Tag". Im Fernsehen ist er zuletzt mit der Sitcom "Meine wilden Töchter" erfolgreich.

Garner ist von 1956 bis zu seinem Tod mit Lois Fleishman Clarke verheiratet. Mit ihr hat er eine Tochter, eine weitere Tochter aus einer früheren Ehe seiner Frau adoptiert er. Im

Bewertung abgeben

Bewertung
10,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

James Garner: News

"Wie ein einziger Tag" kommt als Bühnen-Musical

Im Kino war "Wie ein einziger Tag" seinerzeit ein großer Erfolg. Seither reißt die Popularität der Liebesschnulze nach... mehr

"Die Vögel"-Darsteller Rod Taylor ist tot

Rod Taylor wird durch Alfred Hitchcocks Meisterwerk "Die Vögel" weltberühmt. Denkwürdig ist auch sein Auftritt im... mehr

James Garner gestorben

Er gehörte zu den bekanntesten Hollywoodschauspielern der 1950er, 1960er und 1970er Jahren, war sowohl in Kino- als auch... mehr

Burt Reynolds schreibt Autobiographie

Er gehörte zu den erfolgreichsten Schauspielern der 1970er und 1980er Jahre und galt in jungen Jahren als Sexsymbol, dem... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailerBewerten
© 2019 Filmreporter.de