Filmreporter-RSS

Erich Kästner

Geboren
23. Februar 1899
Gestorben
29. Juli 1974
Bürg. Name
Emil Erich Kästner
Alias
Berthold Bürger; Eberhard Foerster; Erich Kaestner; Erich Kastner; Melchior Kurz; Eric Kästner
Tätig als
Darsteller, Drehbuch, Schriftsteller
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten

News

Regisseur und Drehbuchautor Wolf Gremm gestorben

Wie die Rundfunktanstalt RBB meldet, ist der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Wolf Gremm heute Morgen in Berlin an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Er wurde 73 Jahre alt. Gremm beginnt seine Regie-Karriere Ende Anfang der 1970er Jahre mit "Ich dachte, ich wär tot". Das Drama wird von Regina Ziegler produziert, die er 1977 heiraten wird. Zu den größten Erfolgen des Filmemachers zählen ferner die für einen Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film nominierte Erich Kästner-Verfilmung "Fabian" und der Science-Fiction-Thriller "Kamikaze 1989", in dem Rainer Werner Fassbinder in seiner letzten Rolle zu sehen ist. Gremms letzte Regiearbeit ist die TV-Produktion "Das Mädchen aus dem Regenwald", die er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. mehr


'Donnerwetter, was fehlt denn da?

Erste Biografie über Paul Dahlke erschienen

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler Deutschlands im 20. Jahrhunderts: Paul Dahlke. Sowohl vor der Kamera als auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten, fühlte er sich wohl, leistete hier wie da Großes. Nun ist beim Verlag Kern (www.Verlag-Kern.de) mit "Paul Dahlke - Die Biografie" von Rüdiger Petersen eine Biografie erschienen, die Leben und Schaffen des großen Charakterdarstellers würdigt. mehr


Lang gehütete Geheimnisse

Charisma Carpenter in "Lying Game"

Charisma Carpenter ("Buffy - Im Bann der Dämonen") übernimmt eine wiederkehrende Rolle in "The Lying Game". Die Fernsehserie ist eine Variante von Erich Kästners Romanklassiker "Das doppelte Lottchen". Im Mittelpunkt stehen Zwillingsschwestern, die von unterschiedlichen Eltern adoptiert wurden. Als sie dies erfahren, tauschen sie heimlich ihre Rollen. mehr


Appell an den Frieden

Computeranimierte Konferenz

Die Münchener Constantin Film AG plant eine Neuverfilmung des Kinderbuchs "Die Konferenz der Tiere". Die Produktionsfirma hat sich exklusiv die Rechte am Klassiker von Erich Kästner gesichert. Der Animationsfilm soll von den Machern von "Urmel aus dem Eis" mit Hilfe von modernster Computertechnik ab Anfang 2007 realisiert werden. mehr


Bewertung abgeben

|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


03. Sep 2019 Kevin Hart verletzt sich bei Autounfall Kevin Hart hat sich bei einem Verkehrsunfall offenbar schwer verletzt. Laut einer Mitteilung der California Highway Patrol soll sich der Unfall in der Nacht auf Sonntag zugetragen haben. Dabei war angeblich ein Fahrzeug der Marke Plymouth Barracuda vom legendären Mulholland Drive abgekommen und den Abhang herunter geschlittert. Hart soll Beifahrer gewesen sein, so der Stand der Ermittlung. Der Komiker und Schauspieler habe sich schwere Verletzungen am Rücken zugefügt, wie die Polizei mitteilte. Er wird derzeit in einem Krankenhaus in Los Angeles behandelt. Wer den Wagen geführt hat, steht nicht fest. Die Person soll nach Polizeiangaben nicht unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Auch sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert.


30. Jul 2019 Martin Scorseses "The Irishman" eröffnet New York Film Festival Endspurt für Martin Scorseses "The Irishman". Das Gangsterepos mit Robert De Niro und Al Pacino wird offenbar rechtzeitig für das New York Film Festival fertig. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, eröffnet der langerwartete Film die zwischen 27. September bis 13. Oktober stattfindende Filmschau. De Niro spielt in dem Biopic den Gangster und Auftragskiller Frank Sheeran, der unter anderem den US-amerikanischen Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa getötet haben soll. Dieser wird von Pacino verkörpert. Die Rechte zu der rund 160 Millionen US-Dollar teuren Produktion mit Joe Pesci, Harvey Keitel, Bobby Cannavale, Anna Paquin und Ray Romano in weiteren Rollen hat sich Netflix gesichert. Der Streaming-Dienst will mit "The Irishman" für die nächstjährige Oscar-Verleihung ins Rennen gehen, weshalb das Gangsterdrama vor der Premiere auf der Streaming-Plattform zum Ende des Jahres in ausgewählten US-Kinos ausgestrahlt wird.

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2020 Filmreporter.de