20th Century Fox
Robert Gwisdek

Robert Gwisdek

Geboren
19. Januar 1984
Alias
Käptn Peng
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent, Musik
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!

Galerie mit Robert Gwisdek

Britpop für Studenten In Anwesenheit von Regisseur Frieder Wittich, Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg, Produzent Jakob Claussen und den Darstellern Max Riemelt, Claudia Eisinger, Robert Gwisdek, Dieter Mann, Maria Vogt und Pheline Roggan wurde die Studentenkomödie "13 Semester" in der Kulturbrauerei Berlin am 14. Dezember 2009 präsentiert und gefeiert. Auf der anschließenden Premierenparty feierte das Filmteam bis in die frühen Morgenstunden. Die Kultband Bonaparte um Tobias Jundt sowie die Münchener BritPop-Band Atomic sorgten für den entsprechenden Sound.
Galerie zu Filmen mit Robert Gwisdek
Die Känguru-Verschwörung: Die Szenenbilder Die Verschwörungs-Komödie setzt den Hit "Die Känguru-Chroniken" aus dem Jahre 2020 fort.
3 Tage in Quibéron: Szenenbilder Marie Bäumer, deren Ähnlichkeit mit Romy Schneider lange bekannt ist, bringt die verschiedenen Facetten ihres Charakters, Schneiders Verzweiflung und Lebensfreude auf den Punkt.
Alki Alki - Szenenbilder Willkommen in der absurden Welt von Axel Ranisch: Seine vierter Spielfilm "Alki Alki" handelt von einem Familienvater, der allmählich dem Alkohol verfällt. Sein bester Freund ist fortan die Alkoholflasche.
Heil: Die Bilder der Komödie Nach dem formal strengen Religionsdrama "Kreuzweg" hat der vielseitige Regisseur Dietrich Brüggemann mit "Heil" eine turbulente Gesellschaftssatire über Rassismus und dem Umgang mit dem Thema in der Öffentlichkeit inszeniert.
"Schoßgebete": Die Bilder "Schoßgebete" ist nach "Feuchtgebiete" bereits die zweite Verfilmung einer Vorlage von Charlotte Roche. Sönke Wortmanns Adaption ist im Vergleich zu David Wnendts Spielfilm formal konventioneller inszeniert.
Szenenbilder aus "Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel" "Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel" ist die wahre Geschichte des Aron Lehmann, der mit seinem filmischen Experiment beweist, dass man kein großes Budget braucht, um einen tollen Film zu machen.
3 Zimmer/Küche/Bad Nach "Neun Szenen" und "Renn, wenn Du kannst" haben sich die Geschwister Dietrich und Anna Brüggemann erneut zusammengetan und das Drehbuch zu "3Zimmer/Küche/Bad" verfasst.
Das Wochenende Mit "Das Wochenende" hat Nina Grosse den gleichnamigen Roman von Bernhard Schlink verfilmt. Anders als in der Vorlage ist der RAF-Hintergrund weniger stark ausgeleuchtet.
13 Semester - Der frühe Vogel kann mich mal! Regisseur Frieder Wittich beleuchtet das Studentenleben an einer deutschen Universität. Moritz (Max Riemelt) ist in 13 Semestern einigen Irrungen und Wirrungen erlegen.
Britpop für Studenten In Anwesenheit von Regisseur Frieder Wittich, Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg, Produzent Jakob Claussen und den Darstellern Max Riemelt, Claudia Eisinger, Robert Gwisdek, Dieter Mann, Maria Vogt und Pheline Roggan wurde die Studentenkomödie "13 Semester" in der Kulturbrauerei Berlin am 14. Dezember 2009 präsentiert und gefeiert. Auf der anschließenden Premierenparty feierte das Filmteam bis in die frühen Morgenstunden. Die Kultband Bonaparte um Tobias Jundt sowie die Münchener BritPop-Band Atomic sorgten für den entsprechenden Sound.
Mensch Kotschie Auch Männer können in die Wechseljahre kommen. Als Symptome treten unter anderem Schlafstörungen, Gewichtszunahme und Haarausfall auf. Mit diesen fiesen körperlichen Beschwerden hat die männliche Psyche und Potenz schwer zu kämpfen.
Renn, wenn du kannst In seinem Drama "Renn, wenn du kannst" stellt Regisseur Dietrich Brüggemann die Freundschaft dreier Außenseiter in den Mittelpunkt. Dabei thematisiert er die gesellschaftliche Problematik der Einsamkeit auf rührselige Weise.
Lauf um Dein Leben - Vom Junkie zum Ironman Hervorzuheben an "Lauf um Dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" sind vor allem die schauspielerischen Leistungen von Max Riemelt und seinem Filmpartner Axel Stein. Riemelt entwickelt seinen Charalter vor der Kamera gekonnt. Aus dem jungen Kiffer wird er ein jugendlicher Junkie und aus diesem schließlich der erfolgreiche udn disziplinierte Leistungssportler.
NVA Leander Haußmann hat mit "Sonnenallee" und "Herr Lehmann" in Ost und West für gefüllte Kinosäle gesorgt. Wieder geht es bei ihm um die Zeit unmittelbar vor der Wende. Doch spielt die Geschichte nicht irgendwo in der DDR, sondern in einer Kaserne der "unattraktivsten Armee aller Zeiten".
Die Känguru-Verschwörung: Die Szenenbilder Die Verschwörungs-Komödie setzt den Hit "Die Känguru-Chroniken" aus dem Jahre 2020 fort.
2022